• IT-Karriere:
  • Services:

Filmripp-Programm RealDVD vorerst verboten

MPAA: RealNetworks' "RealDVD" sollte "StealDVD" heißen

Ein US-Gericht hat den Vertrieb des Filmrippers RealDVD von RealNetworks vorläufig untersagt, bis die Vorwürfe der Filmindustrie geklärt sind. Die Software erlaubt das Rippen von Filmen auf die Festplatte, wo sie aber anschließend sofort mit einem neuen Kopierschutz versehen werden. Im Downloadbereich von RealNetworks heißt es: "RealDVD ist gegenwärtig nicht verfügbar."

Artikel veröffentlicht am ,

Die erst seit 30. September 2008 für den Verkauf freigegebene Software RealDVD ist bereits wieder verboten. "Wegen rechtlicher Schritte der Hollywood-Filmstudios gegen uns ist RealDVD gegenwärtig nicht verfügbar", erklärt RealNetworks. "Sie können mit Sicherheit davon ausgehen, dass wir weiter daran arbeiten, ihnen Software zur Verfügung zu stellen, die es erlaubt, legale Kopien ihrer eigenen Film-DVDs für den Eigengebrauch zu erstellen", versichert die US-Firma auf der Downloadseite des Produkts.

Stellenmarkt
  1. MEIERHOFER AG, München
  2. SWB Bus und Bahn, Bonn

Das Onlinemagazin NewTeeVee berichtet unter Berufung auf einen RealNetworks-Sprecher, dass sich das Gericht bis zum 7. Oktober 2008 Zeit nimmt, um die Klageschrift des Filmindustrieverbandes Motion Picture Association of America (MPAA) und die Gegenklage RealNetworks' zu prüfen.

"RealNetworks' 'RealDVD' sollte 'StealDVD" heißen", sagte Greg Goeckner, Chefjustiziar des Industrieverbandes MPAA. "RealNetworks weiß genau, dass sein Produkt das Urheberrecht verletzt." Real hatte mit einer Gegenklage geantwortet und die volle Legalisierung seiner neuen Software gefordert, die das Kopieren von CSS-geschützten Film-DVDs auf die Festplatte eines Computers erlaubt. Ziel war die Bestätigung der "vollen Konformität des Produkts mit den Lizenzbestimmungen der DVD Copy Control Association".

Ist ein Film einmal auf der Festplatte eines Rechners, verhindere sogar ein neuer, stärkerer Kopierschutz die Weiterverbreitung der Inhalte über den DVD-Brenner oder Tauschnetzwerke, erklärte RealNetworks. Das Überwinden des Kopierschutzes und der Verkauf entsprechender Werkzeuge sind in den USA verboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. Gutscheincodes und Deals im Überblick
  2. (u. a. Die Sims 4 - Hunde & Katzen für 13,99€, Die Sims 4 - Großstadtleben (Addon) für 13...
  3. 35,99€ (mit 10%-Rabattgutschein + 30%-Rabattcode "DVIHCK8M")
  4. (u. a. LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED 100Hz HDMI 2.1 VRR für 1.699€)

Vincent-VEC 07. Okt 2008

Wer so lange und hart arbeitet, dass er sich nichtmal ´ne Nudelsauce anrühren...

spanther 06. Okt 2008

Und genau deswegen muss endlich eine Möglichkeit kommen damit man dieses Kopieren auf...

spanther 06. Okt 2008

Eben :-) Wer soetwas mit sich machen lässt, also mehrfach für ein und dasselbe Produkt...

spanther 06. Okt 2008

Von wegen "StealDVD" ....

titrat 06. Okt 2008

.... Das sind Verkehrsregeln und jegliche Gesetze überhaupt dann aber auch. Täglich wird...


Folgen Sie uns
       


Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit

Im Testvideo stellt Golem.de das Remake des epischen Fantasy-Rollenspiels Demon's Souls für die Playstation 5 vor.

Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit Video aufrufen
Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Bill Gates: Mit Technik gegen die Klimakatastrophe
Bill Gates
Mit Technik gegen die Klimakatastrophe

Bill Gates' Buch über die Bekämpfung des Klimawandels hat Schwächen, es lohnt sich aber trotzdem, dem Microsoft-Gründer zuzuhören.
Eine Rezension von Hanno Böck

  1. Microsoft-Gründer Bill Gates startet Podcast

    •  /