KDE 4.1.2 freigegeben

Monatliche Fehlerkorrekturen

Das KDE-Projekt hat erneut ein Update für die Desktopumgebung KDE 4.1 veröffentlicht. Besonders in der HTML-Rendering-Engine KHTML haben die Entwickler einige Fehler behoben.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

KDE 4.1.2
KDE 4.1.2
In KDE 4.1.2 sollen sich Dateien bis zu 32-mal schneller löschen lassen, da ein Problem mit dem virtuellen Dateisystem KIO behoben wurde. Zudem korrigierten die Entwickler einige Fehler in der KHTML-Rendering-Engine sowie im Javascript-Bytecode-Interpreter Frostbyte. Außerdem gibt es im Browser Konqueror wieder eine Funktion, um Animationen zu stoppen.

Stellenmarkt
  1. Key User Einkaufssysteme & Materialdisposition (m/w/d)
    DAIKIN Manufacturing Germany GmbH, Güglingen
  2. Informatiker*in (m/w/d) Schwerpunkt Gesundheitstelematik
    KBV Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
Detailsuche

Eine neue Version des Instant-Messengers Kopete korrigiert Probleme mit den Protokollen ICQ, Yahoo und Gadu-Gadu. Außerdem wurden die Ursachen für mögliche Abstürze in KGpg behoben und die Vorschaufunktion von Gwenview soll nun zuverlässiger arbeiten.

KDE 4.1.2 steht ab sofort zum Download bereit. Fertige Pakete gibt es derzeit für Debian, Kubuntu, OpenSuse und Magic Linux. Das KDE-Team veröffentlicht monatlich Fehlerkorrekturen für KDE 4.1.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


der letzte 19. Okt 2008

gerade mal auf der torrent-seite xxxxxxx.com die ubuntu-seeder addiert. für u/x/k-buntu...

Der Kaiser 11. Okt 2008

Es ärgert mich im allgemeinem das die Distributionen immer fetter und lahmarschiger...

koko 07. Okt 2008

Das Problem liegt nicht bei KDE sondern wie der USB-Stick gemountet wird. Wenn Du...

OliverHaag 06. Okt 2008

Geht jetzt eigentlich wesentlich einfacher und umfangreicher als im 3er, Inkscape nehmen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /