Facebook-Gründer geht

Dustin Moskovitz will neue Firma gründen

Dustin Moskovitz, einer der Gründer von Facebook und bisher Chefingenieur des Unternehmens, verlässt Facebook, um eine eigene Firma zu gründen. Vor ihm verließen bereits andere Manager das Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Moskovitz geht zusammen mit Facebook-Manager Justin Rosenstein. Die beiden wollen gemeinsam ein neues Unternehmen gründen, dessen Lösungen Facebook ergänzen sollen. Zuvor gingen unter anderem Owen van Natta (Chief Revenue Officer), Technikchef Adam D 'Angelo und Produktchef Matt Cohler. Ersetzt wurden sie zumeist durch erfahrene Manager aus Unternehmen wie Google oder Yahoo.

Stellenmarkt
  1. IT Datacenter Specialist (m/w/d)
    DLR Gesellschaft für Raumfahrtanwendungen (GfR) mbH, Oberpfaffenhofen
  2. Referentin / Referent Informationssicherheitsmanag- ement (m/w/d)
    VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
Detailsuche

Derweil verkündet Facebook die Gründung seines europäischen Hauptsitzes in Dublin. Facebook-Chef Mark Zuckerberg, der das Unternehmen 2004 zusammen mit Moskovitz gründete, reist aktuell durch Deutschland und hält am Montag einen Vortrag in den Räumen der TU Berlin, bevor er am Dienstag in München ist.

Facebook beschäftigt heute mehr als 700 Mitarbeiter und erwartet für 2008 einen Umsatz zwischen 300 und 350 Millionen US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


El 08. Okt 2008

Ideen an sich sind wertlos und im Überfluss vorhanden. Gute Ideen, die gut ausgeführt...

G-Punkt 06. Okt 2008

Das Zeitpunkt ist richtig: Aussteigen, bevor die Blase platzt! G-Punkt



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Satellitenkommunikation
Bundeswehr soll Starlink testen

Das deutsche Heer soll Produkte für private Satellitenkommunikation testen. Das Verteidigungsministerium nennt in diesem Zusammenhang Starlink von SpaceX.
Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

Satellitenkommunikation: Bundeswehr soll Starlink testen
Artikel
  1. City M 2.0: Strøm baut minimalistisches Pendler-E-Bike
    City M 2.0
    Strøm baut minimalistisches Pendler-E-Bike

    Das Strøm City M 2.0 ist ein E-Bike, das wegen seiner schlichten Linienführung auffällt und über Indiegogo für 1.095 Euro angeboten wird.

  2. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

  3. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /