Microsoft wird in München Such-Technikzentrum errichten

Freude in bayerischer Landeshauptstadt über neue gutbezahlte Jobs

Der Softwarekonzern Microsoft wird in Europa Such-Technologiezentren in München, London und Paris eröffnen. Das gab das Unternehmen bekannt. Ziel ist die Weiterentwicklung der "Live Search" für die lokalen Märkte. Rund 300 Entwickler sollen bis 2011 an den drei europäischen Standorten beschäftigt werden. Unklar ist bislang, ob es sich um Neueinstellungen handelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft-Chef Steve Ballmer hat den Ausbau des Suchmaschinenbereiches des Konzerns in Europa angekündigt. "Wir sind davon überzeugt, dass der Suchmaschinenmarkt noch in den Kinderschuhen steckt. Wir sind ein Herausforderer, kein Marktführer bei der Internetsuche", erklärte er. Live Search werde stärker an den Bedürfnissen des jeweiligen Landes ausgerichtet. Ziel sei die Lieferung besserer Suchergebnisse, die Vereinfachung der Suchworteingabe und Innovationen bei der Werbeeinbindung. In diesem Jahr betragen die Forschungsausgaben von Microsoft in Europa nach Unternehmensangaben 430 Millionen Euro. Genaue Angaben zu den Investitionen in Deutschland machte Ballmer nicht.

Stellenmarkt
  1. Senior Webdesigner (m/w/d)
    Artprojekt Communication & Event GmbH, Berlin
  2. IT- Projektmanager (w/m/d) digitale Medizin - eHealth
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf
Detailsuche

Bayerns Medienminister Eberhard Sinner (CSU): "Dadurch werden hier bei uns hochwertige neue Jobs geschaffen und die Grundlagen für neue Produkte und neue Geschäftsmodelle gelegt." Sinner verwies darauf, dass im Großraum München rund die Hälfte des Gesamtumsatzes der deutschen Informations- und Kommunikationsbranche erzielt werde.

Die Leitung des europäischen Such-Technologiezentrums übernimmt Jordi Ribas, ehemals General Manager von Microsofts Geschäftssparte Connected TV. Microsoft-Deutschland-Chef Achim Berg unterstrich das Engagement seines Hauses in Europa und verwies auf den angekündigten Erwerb des Münchner Anbieters von Preisvergleichs- und Verbraucherportalen Ciao für 486 Millionen US-Dollar, sowie auf die Akquisition des norwegischen Suchspezialisten FAST für knapp 840 Millionen Euro. Kürzlich kaufte Microsoft zudem den britischen Such- und Kartenspezialisten Multi-Map für 64 Millionen Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TimTim 06. Okt 2008

1. Es ist schön, dass du glaubst :-) 2.OOXML? Du weißt wofür diese Abkürzung steht...

TimTim 06. Okt 2008

Ich denke das hat nichts mit "besser" zu tun. Es gibt nunmal historisch bedingt...

Winamper 05. Okt 2008

Jaja... wieso da wohl auch die SPD regiert. Ich möchte mal als Schwabe anmerken das im...

fsdgsdhjuzr645u6 03. Okt 2008

paßt wohl eher :)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  2. Einstieg in Linux mit drei Online-Workshops
     
    Einstieg in Linux mit drei Online-Workshops

    Linux-Systeme verstehen und härten sowie die Linux-Shell programmieren - das bieten drei praxisnahe Online-Workshops der Golem Akademie.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Milliarden-Übernahme: Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter
    Milliarden-Übernahme  
    Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter

    Mit Blick auf die Zählung von Spam-Konten bei Twitter hat Elon Musk gefragt, ob die mehr als 200 Millionen Twitter-Nutzer angerufen worden seien.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /