Abo
  • Services:

Plustek: Din-A3-Blätter in 2,4 Sekunden scannen

Große Bücher einfach einscannen

Plustek hat einen Scanner vorgestellt, der besonders schnell im Format DIN A3+ scannt. Der vor allem für Firmen gedachte Scanner soll besonders gut zum Einscannen von Buchsammlungen geeignet sein. Auch mit dicken Büchern soll er dank seiner Bauform gut umgehen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Scanfläche des Plustek OptiBook A300 ist 304,8 mm x 431,8 mm groß. Diesen Bereich kann das Gerät mit einer Auflösung von 600 dpi scannen. Besonders schnell arbeitet der Scanner bei 300 dpi: Dann soll das USB-Gerät in nur 2,4 Sekunden eine DIN-A3-Seite einscannen können. Mit einer optional verfügbaren Erweiterung kann der Scanner zudem nachträglich netzwerkfähig gemacht werden. Der 7,7 Kilogramm schwere Scanner ist für 5.000 Arbeitsvorgänge pro Tag spezifiziert.

Plusteks OptiBook A300
Plusteks OptiBook A300
Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. ETAS, Stuttgart

Für das Scannen von Büchern soll er sich vor allem durch seine 2 mm schmale Buchkante eignen. Die Verluste durch das Auflegen sollen auch durch die Höhe des Scanners minimiert werden. Es ist also nicht nötig, ein Buch zum Scannen auseinander zu nehmen oder durch Aufklappen besonders zu beanspruchen. Der Scanner soll vor allem eine Lösung für Büchereien, Designerbüros oder Anwaltsfirmen sein.

Plustek verspricht, mit seinem 4-Zeilen-CCD-Bildsensor ("4 Line Color CCD") eine besonders hohe Farbwiedergabe und -treue zu erzielen. Eine nachträgliche Farbkorrektur soll nur noch selten nötig sein.

Plusteks OpticBook A300 soll ab sofort verfügbar sein und im Fachhandel 1.999 Euro kosten. Software wie ein OCR-Programm oder ein PDF-Konverter liegen dem Scanner bei.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. 119,90€

FGelscht 12. Okt 2008

Das ist Quatsch, meiner Meinung nach. 1. 12 Mpx = 4000 px (L) 3000 px (W), nicht...

Frechheit 02. Okt 2008

Ich frage mich, wie die Kalkulation bei A3 Scannern funktioniert... mein Verdacht: (A4*2...

Gr0mit 02. Okt 2008

Dafür scannt er doch nur 2,4 Sekunden und die restlichen knapp 15 Sekunde haste Zeit die...

Minimax 02. Okt 2008

Ich habe die Anleitung überhaupt noch nicht gelesen und trotzdem schon reihenweise Bücher...

I-Scan 02. Okt 2008

..wird doch sowieso nur für Raubmordkopien genutzt !!!


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /