• IT-Karriere:
  • Services:

Windows Hyper-V Server 2008 ist fertig

Software ist als kostenloser Download verfügbar

Microsofts im September 2008 angekündigte kostenlose Servervirtualisierung ist ab sofort erhältlich. Der Hyper-V Server 2008 ist allerdings nur für die eigentliche Virtualisierung zuständig. Für die Verwaltung muss zusätzliche Software genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Microsoft Hyper-V Server 2008 basiert auf dem Hypervisor Hyper-V. Er soll eine einfachere Virtualisierungslösung sein als es der Windows Server 2008 mit Hyper-V ist. Die Software ist darauf optimiert, Windows und Linux zu virtualisieren. Sofern Windows in den virtuellen Maschinen laufen soll, ist für jede virtuelle Umgebung eine Lizenz erforderlich.

Stellenmarkt
  1. Bezirkskliniken Mittelfranken, Erlangen, Engelthal bei Nürnberg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Um diese virtuellen Maschinen zu verwalten, ist der System Center Virtual Machine Manager 2008 nötig. Dieser befindet sich zurzeit in der Betaphase und soll Ende Oktober 2008 in der finalen Version erscheinen.

Der Hyper-V Server unterstützt allerdings den Volume Shadow Service in Windows, um Sicherungen virtueller Maschinen zu erstellen, ohne diese herunterfahren zu müssen. Eine Schnappschussfunktion ist in die Software ebenfalls integriert. Außerdem sollen sich die Daten mittels Bit Locker verschlüsseln lassen. Funktionen wie Quick-Migration und mehr als vier virtuelle Prozessoren pro virtueller Umgebung bleiben hingegen den Hyper-V-Varianten aus Windows Server 2008 vorbehalten.

Voraussetzung für den Hyper-V Server ist ein x64-Prozessor mit Virtualisierungstechnik von AMD oder Intel. Microsoft empfiehlt ferner über 2 GByte RAM - maximal werden 32 GByte unterstützt.

Der kostenlose Hyper-V Server 2008 steht ab sofort auch in deutscher Sprache zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...

Khelben 05. Okt 2008

Kannst Du mir die Gerichtsurteile nennen? Wir haben z.Zt. nämlich genau diese...

dungl 04. Okt 2008

So ein Süßer Troll ganz oben ...:) M$ und virtualisierung, sollen sich mal mehr auf ihre...

VMX 02. Okt 2008

Ich habe die 1.1 GB große ISO unter Vista 64 Bit mit VirtualBox zum Laufen bekommen...

Loki Wotan 02. Okt 2008

Jein, aber wir sollten jetzt nicht die Einzelheiten der Volumenlizenzen diskutieren. Ich...

Nerdpferd 02. Okt 2008

Was Du meinst, heisst in der Fachwelt User-Interface, kurz UI, heutzutage meistens...


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
    Videostreaming
    Was an Prime Video und Netflix nervt

    Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
    Ein IMHO von Ingo Pakalski

    1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
    2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
    3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

      •  /