Abo
  • IT-Karriere:

Linux-Spielehandheld Pandora kann vorbestellt werden

Open-Source-Handheld wird ab Ende November 2008 ausgeliefert

Politisch korrekt unterwegs spielen: Ab sofort können Daddelfans den unter Linux laufenden, konzernunabhängig produzierten Handheld "Pandora" vorbestellen. Wer das möchte, muss allerdings vorab bezahlen - und sich beeilen, weil vorerst nur begrenzte Stückzahlen hergestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Spielehandheld 'Pandora'
Spielehandheld 'Pandora'
3.000 Exemplare des Spielehandhelds Pandora produziert Hersteller Open Pandora 2008. Wer sich eins der Geräte vorbestellen möchte, muss allerdings viel Vertrauen aufbringen und im Voraus rund 250 Euro bezahlen. Die Auslieferung von Pandora soll gegen Ende November 2008 erfolgen. 2009 soll nach den aktuellen Planungen mit der Massenproduktion begonnen werden.

Stellenmarkt
  1. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

Spielehandheld 'Pandora'
Spielehandheld 'Pandora'
Pandora läuft auf Basis eines OMAP-3530-SoC-Chips von Texas Instruments und verwendet für die OpenGL-Grafik den PowerVR-SGX-Prozessor von Imagination Technologies. Der 4,3 Zoll große Touchscreen kann 800 x 480 Pixel darstellen. Das Gerät verfügt über 128 MByte DDR-333 SDRAM und 256 MByte Flash-Speicher. Ausreichend Spiele sind auch schon verfügbar: Auf Pandora sollen neben nativen Linux-Titeln vor allem eine ganze Reihe von Emulatoren laufen, mit deren Hilfe sich beispielsweise Programme des Super NES und Entertainment Systems von Nintendo betreiben lassen.

Die Webseite von Open Pandora war zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels nicht erreichbar - vermutlich aufgrund des starken Ansturms von Interessierten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 274,00€
  3. 529,00€

Palle 20. Aug 2009

Die reinste Unterschicht regiert hier mit ihren Bildungslücken und technischem...

Gundam 20. Aug 2009

Das Ding ist der Kracher. Es ist edel und schick. Ist doch langsam aufällig das AHA ein...

gundamn 20. Aug 2009

Die Größe...

Apfel 08. Okt 2008

Das ist ein Handheld kein PC! Wann merkt ihr Windows Trolle das endlich. Auf PSP und DS...

feierabend 06. Okt 2008

Das obere Bild sieht für mich aber nicht nach CGI aus. Wird wohl ein Muster oder so...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich

Wir haben Microsofts Surface Headphones und die Jabra Elite 85h bei der ANC-Leistung verglichen. Für einen besseren Vergleich zeigen wir auch die besonders leistungsfähigen ANC-Kopfhörer von Sony und Bose, die WH-1000XM3 und die Quiet Comfort 35 II.

ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
    Mobilfunktarife fürs IoT
    Die Dinge ins Internet bringen

    Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
    Von Jan Raehm

    1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
    2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
    3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

      •  /