Abo
  • IT-Karriere:

Sun veröffentlicht freie Identitätsverwaltung

Software besteht aus drei Komponenten

Sun hat OpenSSO Enterprise veröffentlicht, eine Software zum Access- und Identity-Management. Wie das Open im Namen andeutet, handelt es sich um eine Open-Source-Software, die in Zusammenarbeit mit dem OpenSSO-Projekt entwickelt wurde.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

OpenSSO Enterprise besteht aus drei Bestandteilen: Das Access Management mit integriertem Verzeichnisserver ermöglicht die Zugriffskontrolle auf Anwendungen. Der Verzeichnisserver bietet dabei Speicherplatz für Daten und Konfigurationen, ohne dass für jeden Anwender ein eigenes Verzeichnis erstellt werden muss.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  2. NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen, Lahr

Die Federation-Funktion verwaltet Sitzungen, die verschiedene Federation-Protokolle umfassen und bringt die unterschiedlichen Protokolle innerhalb eines vertrauenswürdigen Zirkels dazu, sich untereinander auszutauschen. Neben einer Single-Sign-On- gibt es auch eine Single-Log-Out-Lösung.

Hinzu kommt ein Security Token Service für Webservices. Zusammen mit dem Federation-Dienst und dem Security Token Service lassen sich .Net- und Java-Anwendungen gleichermaßen behandeln. Protokolle wie SAML, WS-Federation, WS-Trust, WS-Security, WS-Policy, Liberty ID-FF und WS-I BSP sollen unterstützt werden.

Die Software entstand zusammen mit dem OpenSSO-Projekt und basiert auf den Produkten Sun Java System Access Manager und Sun Java System Federation Manager. Die Kernkomponenten stehen unter opensso.org zum Download bereit, weitere Informationen gibt es bei Sun. Neben den freien, unter der Common Development and Distribution License (CDDL) veröffentlichten Express Builds gibt es auch kommerzielle Lizenzen von Sun.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-12%) 52,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€

_oO_ 02. Okt 2008

Was bist du denn für ein Klaus Jürgen? oO Der Beitrag erklärt eine ganz normale Sache...

- 02. Okt 2008

[...] Kurzer Nachtrag noch, da evt. nicht richtig rübergekommen: Es handelt sich nicht...

spanther 02. Okt 2008

Da kam der große Hammer ! XD Soetwas hätten viele sicherlich nicht erwartet nach den...


Folgen Sie uns
       


HP Pavilion Gaming 15 - Fazit

Das Pavilion Gaming 15 ist für 1.000 Euro ein gut ausgestattetes und durchaus flottes Spiele-Notebook.

HP Pavilion Gaming 15 - Fazit Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  2. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  3. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

    •  /