Abo
  • IT-Karriere:

T-Mobile: Einstiegstarif für das iPhone 3G verschlechtert

Complete-S-Tarif umfasst nur noch ein monatliches Datenvolumen von 200 MByte

T-Mobile hat die Leistungen für den Complete-S-Tarif für das iPhone 3G verschlechtert. Fortan erhalten Neukunden nur noch ein Datenvolumen von 200 MByte im Monat, bisher erhielt der Kunde zum gleichen Preis 500 MByte. Abermals wurde der Tarif Complete S zeitlich begrenzt. T-Mobile will ihn nur bis zum 31. Januar 2009 anbieten. Was danach passiert, ist nicht bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Marktstart des iPhone 3G hat T-Mobile den Tarif Complete S angeboten, der sich durch geringe monatliche Belastungen bei weniger Inklusivleistungen auszeichnet - im Vergleich zu den anderen iPhone-Tarifen. Für monatlich 29 Euro erhält der Kunde 50 Telefonminuten in alle deutschen Netze, jede weitere Gesprächsminute kostet 29 Cent. Das ist auch im neuen Tarif so geblieben.

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)

Geändert hat sich aber das Inklusivvolumen für die mobile Internetnutzung via HSDPA oder EDGE. Während Kunden bislang 500 MByte an Daten pro Monat ohne Mehrkosten übertragen konnten, sind es nun nur noch 200 MByte im Monat. Jedes weitere MByte kostet dann 49 Cent. Dabei erfolgt die Abrechnung in für den Kunden ungünstigen 100-KByte-Schritten, so dass das Datenvolumen schneller aufgebraucht ist, als der Nutzer vermuten würde. Weiterhin verbietet T-Mobile die Nutzung von Instant Messaging mit dem iPhone 3G.

Zum Leistungsumfang des Complete-S-Tarif gehören keine Inklusiv-SMS und auch die kostenlose Nutzung der T-Mobile-Hotspots ist nicht dabei. Die Gerätepreise für das iPhone 3G blieben beim überarbeiteten Complete-S-Tarif unverändert. Wer sich für Complete S entscheidet, muss 169,95 Euro für das iPhone 3G mit 8 GByte und 249,95 Euro für das 16-GByte-Modell bezahlen.

T-Mobile hat den überarbeiteten Tarif Complete S abermals zeitlich befristet und will diesen nur bis zum 31. Januar 2009 anbieten. Ob der Tarif danach weiter angeboten wird oder abermals zum Nachteil der Kunden verändert wird, ist nicht bekannt. Auf mehrfache Anfrage zu den Änderungen bei Complete S hat T-Mobile nach mehr als 24 Stunden nicht reagiert.

Nachtrag vom 1. Oktober 2008, 12:23 Uhr:
T-Mobile erklärte, dass derzeit nicht feststeht, ob der Tarif Complete S nach dem 31. Januar 2009 ausläuft oder fortgeführt wird.

Nachtrag vom 1. Oktober 2008, 15:55 Uhr:
Ursprünglich hatte T-Mobile angekündigt, dass der Tarif Complete S ab dem 1. Oktober 2008 nur noch mit einem monatlichen Datenvolumen von 100 MByte angeboten wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,16€
  2. 4,31€
  3. 2,69€

oni 02. Okt 2008

Dann ist es aber nicht so ultimativ wichtig, dass das nicht noch bis zum Ende der...

PP 02. Okt 2008

Welchen Teil der Aussage "Befristetet Angebot bis zum 30.9." hast Du nicht verstanden?

Hans Horst 01. Okt 2008

Dafür ist mein iPhone heute angekommen :) Leistung muss halt bezahlt werden, Geiz-ist...

T-Mobile ((intern) 01. Okt 2008

Es ist ganz einfach: T-Mobile blockt in der UMTS/HSDPA Geschichte die ports für Instand...

reverie 01. Okt 2008

Der Max M ist für SMS-Muffel attraktiv, der Max L lohnt sich eigentlich nur für Extrem...


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

    •  /