Abo
  • IT-Karriere:

T-Mobile: Einstiegstarif für das iPhone 3G verschlechtert

Complete-S-Tarif umfasst nur noch ein monatliches Datenvolumen von 200 MByte

T-Mobile hat die Leistungen für den Complete-S-Tarif für das iPhone 3G verschlechtert. Fortan erhalten Neukunden nur noch ein Datenvolumen von 200 MByte im Monat, bisher erhielt der Kunde zum gleichen Preis 500 MByte. Abermals wurde der Tarif Complete S zeitlich begrenzt. T-Mobile will ihn nur bis zum 31. Januar 2009 anbieten. Was danach passiert, ist nicht bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Marktstart des iPhone 3G hat T-Mobile den Tarif Complete S angeboten, der sich durch geringe monatliche Belastungen bei weniger Inklusivleistungen auszeichnet - im Vergleich zu den anderen iPhone-Tarifen. Für monatlich 29 Euro erhält der Kunde 50 Telefonminuten in alle deutschen Netze, jede weitere Gesprächsminute kostet 29 Cent. Das ist auch im neuen Tarif so geblieben.

Stellenmarkt
  1. Etkon GmbH, Gräfelfing
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Geändert hat sich aber das Inklusivvolumen für die mobile Internetnutzung via HSDPA oder EDGE. Während Kunden bislang 500 MByte an Daten pro Monat ohne Mehrkosten übertragen konnten, sind es nun nur noch 200 MByte im Monat. Jedes weitere MByte kostet dann 49 Cent. Dabei erfolgt die Abrechnung in für den Kunden ungünstigen 100-KByte-Schritten, so dass das Datenvolumen schneller aufgebraucht ist, als der Nutzer vermuten würde. Weiterhin verbietet T-Mobile die Nutzung von Instant Messaging mit dem iPhone 3G.

Zum Leistungsumfang des Complete-S-Tarif gehören keine Inklusiv-SMS und auch die kostenlose Nutzung der T-Mobile-Hotspots ist nicht dabei. Die Gerätepreise für das iPhone 3G blieben beim überarbeiteten Complete-S-Tarif unverändert. Wer sich für Complete S entscheidet, muss 169,95 Euro für das iPhone 3G mit 8 GByte und 249,95 Euro für das 16-GByte-Modell bezahlen.

T-Mobile hat den überarbeiteten Tarif Complete S abermals zeitlich befristet und will diesen nur bis zum 31. Januar 2009 anbieten. Ob der Tarif danach weiter angeboten wird oder abermals zum Nachteil der Kunden verändert wird, ist nicht bekannt. Auf mehrfache Anfrage zu den Änderungen bei Complete S hat T-Mobile nach mehr als 24 Stunden nicht reagiert.

Nachtrag vom 1. Oktober 2008, 12:23 Uhr:
T-Mobile erklärte, dass derzeit nicht feststeht, ob der Tarif Complete S nach dem 31. Januar 2009 ausläuft oder fortgeführt wird.

Nachtrag vom 1. Oktober 2008, 15:55 Uhr:
Ursprünglich hatte T-Mobile angekündigt, dass der Tarif Complete S ab dem 1. Oktober 2008 nur noch mit einem monatlichen Datenvolumen von 100 MByte angeboten wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bose Frames Alto und Rondo für je 199€)
  2. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  3. 199€
  4. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...

oni 02. Okt 2008

Dann ist es aber nicht so ultimativ wichtig, dass das nicht noch bis zum Ende der...

PP 02. Okt 2008

Welchen Teil der Aussage "Befristetet Angebot bis zum 30.9." hast Du nicht verstanden?

Hans Horst 01. Okt 2008

Dafür ist mein iPhone heute angekommen :) Leistung muss halt bezahlt werden, Geiz-ist...

T-Mobile ((intern) 01. Okt 2008

Es ist ganz einfach: T-Mobile blockt in der UMTS/HSDPA Geschichte die ports für Instand...

reverie 01. Okt 2008

Der Max M ist für SMS-Muffel attraktiv, der Max L lohnt sich eigentlich nur für Extrem...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

    •  /