• IT-Karriere:
  • Services:

Nokia kauft Instant-Messaging-Experten für Mobiltelefone

Verleibt sich Oz Communications aus Kanada ein

Der finnische Handyhersteller Nokia kauft Oz Communications, einen kanadischen Instant-Messaging-Experten für Mobiltelefone. Das Privatunternehmen aus Montreal mit 220 Beschäftigten hat in den fünf Jahren seines Bestehens Risikokapital in Höhe von 71 Millionen US-Dollar eingesammelt. Nokia hatte zuvor den Ausstieg aus dem Markt für eigene Push-E-Mail-Dienste für Unternehmenskunden erklärt.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia hat das kanadische Unternehmen Oz Communications erworben. Über den Preis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Übernahme unterliegt den üblichen Bedingungen und wird voraussichtlich im vierten Quartal 2008 abgeschlossen. Oz soll in die Nokia-Sparte "Services & Software" eingegliedert werden. "Oz arbeitet seit 2003 eng mit Nokia zusammen", kommentierte Oz-Chef Jim Knapik. Der jetzige "Zusammenschluss" sei nur eine logische Fortsetzung dieser Kooperation.

Stellenmarkt
  1. Bahlsen GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Diehl Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee

Erst kürzlich gab Oz bekannt, T-Mobile auch in Europa als Kunden gewonnen zu haben. Der Mobilfunkbetreiber will weitere mobile Instant-Messaging-Dienste in Großbritannien und Deutschland einführen. Damit können T-Mobile-Kunden Instant-Messaging-Dienste von AOLs ICQ, Windows Live und Yahoo-Messenger am Handy nutzen.

Die Mobilfunk-IM-Lösung von Oz bietet dem Endverbraucher eine Anmelderoutine, Benutzerführung und eine personalisierte Messaging-Umgebung auf dem Mobiltelefon. Netzbetreibern verschafft Oz die Integration von Instant Messaging in deren vorhandene Abrechnungs- und Benutzerauthentisierungs-Infrastruktur. Oz arbeitet zudem mit Handyherstellern, Portalen und Onlinecommunitys zusammen, um deren Angebote über seine Messaging-Gateways zu verbinden. Auch die Nutzung von Webmail-Angeboten und der Zugang zu Web-2.0-Plattformen am Handy gehört zur Angebotspalette.

Weitere Kunden von Oz in Europa sind 3 Denmark, 3 Sweden, TDC, Telenor Norway und Telenor Sweden. Zu den Anwenderunternehmen zählen auch der Netzwerkausrüster Alcatel Lucent, die Gerätehersteller HTC, LG, Motorola, Palm, Samsung, SonyEricsson, die Mobilfunkbetreiber AT&T, Orange, Sprint Nextel, Telefónica Móviles, Telenor, TeliaSonera, T-Mobile USA, Verizon Wireless und Virgin Mobile USA sowie die IM-Betreiber Microsoft und Yahoo.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Vollhorst 01. Okt 2008

Es gibt definitiv bessere Datenangebote. Was man aber dem hier anrechnen muß, das es...


Folgen Sie uns
       


Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt

Eine Visitenkarte muss nicht immer aus langweiligem Papier sein. Patrick Schlegels Visitenkarte hat einen USB-Speicher, spielt Musik und kann würfeln.

Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt Video aufrufen
Survival-Sandbox-Spiele: Überlebenskämpfe im Sandkasten
Survival-Sandbox-Spiele
Überlebenskämpfe im Sandkasten

Survival-Sandbox-Spiele gibt für jeden Geschmack: Von brutalen Apokalypsen über exotische Dschungelwelten bis hin zur friedlichen Idylle.
Von Rainer Sigl

  1. Twitter & Reddit Viele Berichte über sexuelle Übergriffe in der Spielebranche
  2. Maneater im Test Bissiger Blödsinn
  3. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


      •  /