• IT-Karriere:
  • Services:

Test: HP 2133 Mininote - Mini-Notebook mit schwacher Via-CPU

Empfindlicher Festplattenschutz
Mini-Note 2133
Mini-Note 2133
Um die Festplatte bei Stürzen zu schützen, hat HP einen Sensor eingebaut, der allzu heftige Bewegungen registriert und die Festplatte in den Parkmodus versetzt. So kann der Kopf der Festplatte nicht auf die Scheiben aufschlagen. Leider ist der Sensor bei bestimmten Bewegungsmustern sehr empfindlich. Der Erschütterungssensor parkte zum Beispiel beim Zuklappen des Notebooks die Festplattenköpfe. Auch eine Fahrt in der Berliner S-Bahn, die eigentlich ruhig anfährt und abbremst, führte zu solchen Reaktionen. Hier kam es gleich mehrfach zum Notparken der Köpfe. Auf ein Schütteln des Notebooks hingegen reagiert der Sensor nur, wenn sehr stark geschüttelt wird.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. AKKA Deutschland GmbH, München

Immerhin signalisiert die Festplattenleuchte neben allgemeinen Aktivitäten - unter Windows Vista arbeitet die Festplatte sehr häufig - auch den geparkten Zustand. Dann wird aus dem weißen Licht ein oranges und der Anwender muss warten, bis die Festplatte wieder bereit ist, sofern eine Anwendung diese dringend braucht. Im Test kam es dabei einmal sogar zum Absturz des Festplattenschutzes, so dass das Gerät neu gestartet werden musste. Der Festplattenschutz lässt sich glücklicherweise aber auch deaktivieren.

Benchmarks und heiße CPU
Die Benchmarks dürften den an Intels Atom gewöhnten Nutzer erschrecken. Wer dachte, Atom-CPUs seien langsam, der hat Vias C7 noch nicht gesehen. Bei derselben Taktfrequenz schaffte das Mini-Note teils nur ein Drittel der Leistung eines typischen Atom-Netbooks. Auch die Chipsatzgrafik ist sehr langsam.

Mini-Note 2133
Mini-Note 2133
Beim 3DMark2001 SE kam das Gerät nur auf 1.356 Punkte (1.024 x 768 Pixel). Wird die native Auflösung von 1.280 x 768 Pixeln eingestellt, sind es sogar nur 1.030 Punkte. Zum Vergleich: Ein Atom-Netbook schafft 2.883 Punkte bei einer Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln. Eine Million Iterationen in SuperPI brauchten 314 Sekunden (Atom: 95 Sekunden) und Cinebench R10 zeigte nur 411 Punkte an. Der Cinebench-Wert bleibt hinter dem Atom zurück, kommt dieser doch ohne Hyperthreading auf 535 Punkte und mit Hyperthreading auf 832 Punkte.

Die anderen Werte sind dagegen akzeptabel. Die Festplatte liest zwischen 34 und 65 MByte/s aus, SDHC-Karten werden im Schnitt mit 17,5 MByte und schnelle USB-Sticks mit 19,5 MByte/s ausgelesen. Hier gibt es allerdings deutlich bessere Werte im Atom-Lager. Der USB-Stick schafft normalerweise mehr als 30 MByte/s, doch in der Praxis stören andere Schwächen deutlich mehr.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test: HP 2133 Mininote - Mini-Notebook mit schwacher Via-CPUTest: HP 2133 Mininote - Mini-Notebook mit schwacher Via-CPU 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 0,00€
  2. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 3700X 314€, Corsair Scimitar Pro RGB Maus 39,99€)
  3. 44,90€ (Bestpreis!)
  4. heute Logitech G815 Tastatur 111,00€

spanther 03. Okt 2008

Du hast Gewonnen :P hab da nix entgegenzusetzen ^^ Aber kann ja auch nicht jeder...

default 03. Okt 2008

Ich wünsche dir viel Spaß beim BGA löten. ;) Die CPU ist fest aufgelötet.

spanther 02. Okt 2008

Ui das sind ja noch ein paar monatchen bis dahin :-)

spanther 02. Okt 2008

Öy AMD is auch gut :(

spanther 02. Okt 2008

DVI wirst du so schnell überhaupt NIRGENDS in der LowBudget Sparte finden können :-) Bis...


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    •  /