Test: HP 2133 Mininote - Mini-Notebook mit schwacher Via-CPU

Multimedia und Schnittstellen
HP Mini-Note 2133
HP Mini-Note 2133
Webcam, zwei Mikrofone, sowie zwei Lautsprecher gehören zur Standardausstattung von Notebooks. Soweit nichts Neues. Hinter den unscheinbaren Gittern links und rechts des Displays verstecken sich aber richtig gute Lautsprecher. Diese sind für ein Mini-Notebook sehr laut und können so manches großes Notebook übertönen. Dabei bieten die Boxen einen guten und verständlichen Ton. Das Anschauen von Filmen macht auch ohne Kopfhörer Spaß. Nur die Wiedergabe von Bässen gelingt den sonst guten Lautsprechern nicht.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Backend Java Online-Games (m/w/d)
    BALLY WULFF Games & Entertainment GmbH, Berlin-Tempelhof
  2. Informatiker / Fachinformatiker / MTLA als Anwendungsbetreuer (m/w/d) für medizinische Applikationen ... (m/w/d)
    Limbach Gruppe SE, Heidelberg
Detailsuche

Das Mini-Note hat nur zwei USB-Anschlüsse. Das kann durchaus eng werden, wenn zum Beispiel ein externes Laufwerk, USB-Stick und eine externe Maus gleichzeitig genutzt werden müssen. Dank Bluetooth 2.0 lässt sich zumindest Letztere auch drahtlos anbinden, auch wenn das Angebot guter Bluetooth-Mäuse eher zu wünschen übrig lässt. Die meisten Mäuse, die drahtlos arbeiten, nutzen Empfänger, die einen USB-Anschluss benötigen.

Mini-Note 2133
Mini-Note 2133
Erweitern lässt sich das Mini-Note durch einen ExpressCard/54-Steckplatz, der natürlich auch ExpressCard/34-Erweiterungen aufnimmt. So lässt sich beispielsweise ein UMTS-Modem oder eine fehlende Schnittstelle nachrüsten. Zusätzlichen Speicher kann das Notebook mit einem SD-Karten-Steckplatz aufnehmen. Auch die größeren SDHC-Karten werden erkannt.

Zum Anschluss eines Bildschirms steht eine VGA-Buchse zur Verfügung. Der VGA-Ausgang lieferte auch bei 1.280 x 1.024 Pixeln noch ein annehmbares Bild und wirkte verglichen mit dem VGA-Ausgang des Dell Inspiron Mini 910 nur ein wenig unschärfer. Es lässt sich auf jeden Fall noch damit arbeiten.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, Virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Verbindung mit der Außenwelt stellt das Notebook nicht nur mit der Fast-Ethernet-Netzwerkkarte her, sondern alternativ auch per Bluetooth oder WLAN. Letzteres funkt auch nach dem 802.11n-Entwurf und erkennt WLAN-Access-Points, die im 5-GHz-Band senden und empfangen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test: HP 2133 Mininote - Mini-Notebook mit schwacher Via-CPUTest: HP 2133 Mininote - Mini-Notebook mit schwacher Via-CPU 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


spanther 03. Okt 2008

Du hast Gewonnen :P hab da nix entgegenzusetzen ^^ Aber kann ja auch nicht jeder...

default 03. Okt 2008

Ich wünsche dir viel Spaß beim BGA löten. ;) Die CPU ist fest aufgelötet.

spanther 02. Okt 2008

Ui das sind ja noch ein paar monatchen bis dahin :-)

spanther 02. Okt 2008

Öy AMD is auch gut :(



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bastel-Rechner
Mit dem Raspberry Pi auf einem Bildschirm zeichnen

Wir zeigen, wie auf einem 10,6-Zoll-Farbdisplay, angeschlossen an der GPIO-Leiste eines Raspberry Pi, gezeichnet werden kann. Programmiert wird in C#.
Eine Anleitung von Michael Bröde

Bastel-Rechner: Mit dem Raspberry Pi auf einem Bildschirm zeichnen
Artikel
  1. Geleaktes One Outlook ausprobiert: Wie Outlook Web, nur besser
    Geleaktes One Outlook ausprobiert
    Wie Outlook Web, nur besser

    Endlich wird das schreckliche Mail-Programm in Windows 10 und 11 ersetzt. One Outlook ist zudem mehr, als nur Outlook im Browser.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

  2. Intel: Aktionäre stimmen gegen Managergehälter
    Intel
    Aktionäre stimmen gegen Managergehälter

    Nur ein Drittel der Stimmen wurde für das Vergütungspaket von Intels Führungsriege abgegeben. Das Ergebnis ist allerdings nicht bindend.

  3. Milliarden-Übernahme: Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter
    Milliarden-Übernahme  
    Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter

    Mit Blick auf die Zählung von Spam-Konten bei Twitter hat Elon Musk gefragt, ob die mehr als 200 Millionen Twitter-Nutzer angerufen worden seien.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /