• IT-Karriere:
  • Services:

Test: HP 2133 Mininote - Mini-Notebook mit schwacher Via-CPU

Multimedia und Schnittstellen
HP Mini-Note 2133
HP Mini-Note 2133
Webcam, zwei Mikrofone, sowie zwei Lautsprecher gehören zur Standardausstattung von Notebooks. Soweit nichts Neues. Hinter den unscheinbaren Gittern links und rechts des Displays verstecken sich aber richtig gute Lautsprecher. Diese sind für ein Mini-Notebook sehr laut und können so manches großes Notebook übertönen. Dabei bieten die Boxen einen guten und verständlichen Ton. Das Anschauen von Filmen macht auch ohne Kopfhörer Spaß. Nur die Wiedergabe von Bässen gelingt den sonst guten Lautsprechern nicht.

Stellenmarkt
  1. CCS 365 GmbH, München
  2. Migratec Netzwerktechnik GmbH, Backnang bei Stuttgart

Das Mini-Note hat nur zwei USB-Anschlüsse. Das kann durchaus eng werden, wenn zum Beispiel ein externes Laufwerk, USB-Stick und eine externe Maus gleichzeitig genutzt werden müssen. Dank Bluetooth 2.0 lässt sich zumindest Letztere auch drahtlos anbinden, auch wenn das Angebot guter Bluetooth-Mäuse eher zu wünschen übrig lässt. Die meisten Mäuse, die drahtlos arbeiten, nutzen Empfänger, die einen USB-Anschluss benötigen.

Mini-Note 2133
Mini-Note 2133
Erweitern lässt sich das Mini-Note durch einen ExpressCard/54-Steckplatz, der natürlich auch ExpressCard/34-Erweiterungen aufnimmt. So lässt sich beispielsweise ein UMTS-Modem oder eine fehlende Schnittstelle nachrüsten. Zusätzlichen Speicher kann das Notebook mit einem SD-Karten-Steckplatz aufnehmen. Auch die größeren SDHC-Karten werden erkannt.

Zum Anschluss eines Bildschirms steht eine VGA-Buchse zur Verfügung. Der VGA-Ausgang lieferte auch bei 1.280 x 1.024 Pixeln noch ein annehmbares Bild und wirkte verglichen mit dem VGA-Ausgang des Dell Inspiron Mini 910 nur ein wenig unschärfer. Es lässt sich auf jeden Fall noch damit arbeiten.

Die Verbindung mit der Außenwelt stellt das Notebook nicht nur mit der Fast-Ethernet-Netzwerkkarte her, sondern alternativ auch per Bluetooth oder WLAN. Letzteres funkt auch nach dem 802.11n-Entwurf und erkennt WLAN-Access-Points, die im 5-GHz-Band senden und empfangen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test: HP 2133 Mininote - Mini-Notebook mit schwacher Via-CPUTest: HP 2133 Mininote - Mini-Notebook mit schwacher Via-CPU 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deepcool Castle 240 RGB V2 für 91,90€, Alphacool Eisbaer 420 für 104,90€, Alphacool...
  2. 315,00€
  3. 49,00€
  4. 89,00€

spanther 03. Okt 2008

Du hast Gewonnen :P hab da nix entgegenzusetzen ^^ Aber kann ja auch nicht jeder...

default 03. Okt 2008

Ich wünsche dir viel Spaß beim BGA löten. ;) Die CPU ist fest aufgelötet.

spanther 02. Okt 2008

Ui das sind ja noch ein paar monatchen bis dahin :-)

spanther 02. Okt 2008

Öy AMD is auch gut :(

spanther 02. Okt 2008

DVI wirst du so schnell überhaupt NIRGENDS in der LowBudget Sparte finden können :-) Bis...


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /