Abo
  • Services:

Neue Version des Open-Xchange Servers

Funktionen der Hosting-Edition für eigene Installationen

Der Open-Xchange Server ist in der Version 6 erschienen. Die Serveredition und die Hosting-Edition verwenden nun dieselbe Codebasis. Daher verfügt auch die Serveredition über Komponenten wie die Ajax-Bedienoberfläche mit ihrem Plug-in-Konzept.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Entwickler hatten die Java-Groupware grundlegend umgebaut, diese Fassung aber zunächst nur Hostern zur Verfügung gestellt, die Open-Xchange ihren Kunden als Software-as-a-Service anbieten. Nun steht auch die Serveredition für die Installation in Unternehmen in der neuen Version zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Ultratronik GmbH, Gilching bei München
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

Durch den modularen Aufbau des Servers lässt er sich ohne Migrationsaufwand in bestehende Umgebungen integrieren, da beispielsweise existierende Mailserver weiter genutzt werden können. Die Software unterstützt ferner das OSGi-Framework, um im laufenden Betrieb zusätzliche Komponenten wie E-Mail-Filter hinzuzufügen.

Die Ajax-Bedienoberfläche aus der Hosting-Edition ist ebenfalls in der neuen Serveredition verfügbar. Die neue Oberfläche verhält sich wie eine Desktopanwendung. Über die Universal-Widget-Schnittstellen lassen sich Webanwendungen wie Salesforce in die Oberfläche einbinden.

Die Open-Xchange Server Edition ist ab sofort verfügbar. Das einjährige Abonnement kostet für 25 Anwender im ersten Jahr 875 Euro, in den folgenden Jahren 218,75 Euro. Jeder weitere Nutzer kostet im ersten Jahr 35 Euro, in den Folgejahren 8,75 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,95€
  2. (-71%) 11,50€
  3. (-68%) 12,99€
  4. 39,99€ (Release 14.11.)

maxi17 01. Okt 2008

Also ich finde auf der Internetseite nur TRY und BUY. Und nichts von community oder...

mbraun_ 01. Okt 2008

Hallo, OX6 ist gleichzeitig die "Community Edition" da es keine technischen Unterschiede...

dumm 30. Sep 2008

So eine dumme Werbung... irgendein zusammhang zum thema? nein

Mighty-Mike 30. Sep 2008

Dann verfällt der Supportanspruch. Nutzen kannst du die Software auch weiterhin. Mike


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    •  /