Abo
  • Services:
Anzeige

Kalifornische Abgeordnete unterstützen Google und Yahoo

Auseinandersetzung um Kooperation der beiden Unternehmen spitzt sich zu

Mehrere demokratische Abgeordnete des US-Repräsentantenhauses haben die Zusammenarbeit zwischen Google und Yahoo verteidigt. Das berichten unterschiedliche US-Medien. In einem Brief rufen sie das US-Justizministerium dazu auf, die Kooperation nicht zu unterbinden.

"Wir sind überzeugt, dass ein stabiler Wettbewerb im öffentlichen Interesse ist. Aber wenn das DOJ diese Übereinkunft verhindert, befürchten wir, dass die Angst vor zusätzlichen Untersuchungen künftige Abkommen verhindern wird", schreiben die Abgeordneten in dem Brief an das US-Justizministerium (US Department of Justice, DOJ). Sie appellieren deshalb an Justizminister Michael Mukasey, nicht gegen die Zusammenarbeit von Google und Yahoo bei der Onlinewerbung vorzugehen. Im Juni 2008 hatten die beiden Internetunternehmen vereinbart, dass Google kontextbezogene Textanzeigen auf Yahoos Webseiten ausliefert. Damit würden die beiden Unternehmen den Onlinewerbemarkt in den USA dominieren.

Anzeige

Solche Vereinbarungen seien in allen Bereichen der Wirtschaft alltäglich. "Microsoft hat ein vergleichbares Abkommen mit Yahoo abgeschlossen, Google hat solche Arrangements mit zehntausenden Unternehmen", zitiert der US-Branchendienst CNet aus dem Brief. Elf der 53 Abgeordneten des Staates Kalifornien, alle Demokraten, haben den Brief unterzeichnet.

Die Auseinandersetzung um die Zusammenarbeit spitzt sich unterdessen weiter zu, berichtet das Wall Street Journal. In der vergangenen Woche hatten zehn Mitglieder des Justizausschusses des US-Repräsentantenhauses Bedenken gegenüber der Kooperation geäußert und eine genaue Prüfung gefordert. Anfang September hatte die Zeitung berichtet, dass die Regierung eine Klage gegen die beiden Partner vorbereite. Im Moment prüft das Ministerium noch die Übereinkunft. Erste Hinweise, wie es weiter vorgehen will, werden Anfang Oktober 2088 erwartet.

Yahoo hat seinerseits am gestrigen Montag eine Website online gestellt, auf der das Unternehmen die Zusammenarbeit mit Google verteidigt.


eye home zur Startseite
Shakespeare 30. Sep 2008

Tja, da scheint jemand wirklich ganz dringend dagegen vorgehen zu wollen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. convanced GmbH, Hannover, Hamburg oder Berlin
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Böblingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. Re: Börsen ohne Identitätsnachweis

    Geistesgegenwart | 18:46

  2. Re: Nur 2000?

    css_profit | 18:43

  3. Re: Wo ist da nun das Problem?

    Tuxgamer12 | 18:40

  4. Re: Warum kein Alien uns unangekündigt besuchen wird

    SelfEsteem | 18:39

  5. Re: Wenn das Bundeskartellamt...

    MarioWario | 18:36


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel