Abo
  • Services:
Anzeige

Börsenverein: E-Books unterliegen der Buchpreisbindung

Stellungnahme des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels zum Status von E-Books

Elektronische Bücher, sogenannte E-Books, haben den gleichen Status wie gedruckte und unterliegen deshalb der Preisbindung. Diese Auffassung vertritt der Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Der Verband will die Preisbindung "im Zweifelsfall" vor Gericht durchsetzen.

Sind elektronische Bücher das Gleiche wie gedruckte? Ja, sagt der Börsenverein des Deutschen Buchhandels in einer aktuellen Stellungnahme. Zur Begründung seiner Auffassung zitiert der Interessensverband der deutschen Buchbranche aus dem Buchpreisbindungsgesetz. Danach gelten auch "Produkte, die Bücher, Musiknoten oder kartographische Produkte reproduzieren oder substituieren" als Bücher.

Anzeige

Deshalb, so der Verein, unterliegen E-Books, "die einem gedruckten Buch im Wesentlichen entsprechen", auch wenn "keine vollständige Identität der Inhalte" bestehe, der Buchpreisbindung. Darunter fallen Bücher, die komplett als Download oder auf einem Datenträger angeboten werden. Ausnahmen bilden hingegen einzeln verkaufte Kapitel eines Buches sowie "Zugriffsberechtigungen auf Onlinedatenbanken, Mehrfachnutzungen von Inhalten in Netzwerken und die Onlinenutzung von vernetztem Content". Diese seien nicht preisgebunden.

"Ohne Preisbindung könnten im Markt für E-Bücher oligopolistische oder gar monopolistische Strukturen entstehen, die sich auf die Vielfältigkeit und Verfügbarkeit des Angebots gedruckter Bücher auswirken würden", begründet der Verband seinen Einsatz für die Buchpreisbindung und kündigte an, diese auch gerichtlich durchzusetzen, wenn die Anbieter von E-Books sich nicht an gebundene Preise halten sollten.

"E-Books sind eine große Chance für den Buchmarkt, denn sie erweitern das Spektrum der Lese- und Arbeitsmöglichkeiten mit Büchern", erklärte Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins. "Deshalb ist es wichtig, den Umgang mit elektronischen Inhalten klar zu definieren."


eye home zur Startseite
thepiman 04. Sep 2013

Das ist nicht nur das Argument gegen Buchpreisbindung, sondern sogar das Argument als...

Captain 03. Okt 2008

Blödsinn, ich vergleiche es mal mit Computern, die werden auch bei Aldi verramscht...

Mobilleser 30. Sep 2008

Auja, prima! Ich nehme eins - zu 50% ist grundsätzlich immer okay. In ein paar Jahren ist...

Irgendwer 30. Sep 2008

E-Books dürfe batürlich günstiger sein als "normale" Bücher. Dem steht die...

Mac Jack 30. Sep 2008

It's not a bug, its a feature! :D


IT-weblog / 30. Sep 2008



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  2. Continental AG, Frankfurt am Main
  3. ABB AG, Ladenburg
  4. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ (Einführungsedition nur für begrenzte Zeit verfügbar!) - Immer wieder bestellbar...
  2. 319,99€ für Prime-Kunden

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Firmen-Shuttle Apple baut autonomes Auto - aber nicht für jeden
  2. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  3. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

  1. Re: Fehler im Bericht?

    Azzuro | 17:48

  2. Android ist sicher

    Grob Notoriker | 17:48

  3. Re: Warum nicht Anno 1863 ?

    gokzilla | 17:47

  4. Re: Ich habe einen Ping von 8ms zu Google

    Kleba | 17:47

  5. Backup?

    teenriot* | 17:45


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel