Nokia gibt Intellisync-Business-Produkte auf

Geschäft mit Sicherheitshardware für Firmenkunden wird an Investor verkauft

Der finnische Mobiltelefonhersteller Nokia macht einen Rückzieher bei Wireless E-Mail, Device Management und Application Sync für Unternehmenskunden. Künftig empfiehlt Nokia hier Produkte von IBM, Microsoft und Cisco Systems. Zudem wird das Geschäft mit Sicherheitshardware für Firmenkunden verkauft.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia gibt wichtige Geschäftsbereiche für Unternehmenskunden auf. Betroffen sind die Produkte der US-amerikanischen Intellisync, die Nokia im November 2005 für 430 Millionen US-Dollar erworben hatte. Intellisync war auf mobile Daten- und Messaging-Produkte für Unternehmen spezialisiert. "Nokia wird die Intellisync Mobile Suite und die integralen Softwarekomponenten Wireless E-Mail, Device Management und Application Sync nicht mehr als eigenständige Lösung anbieten", erklärte Nokia-Unternehmenssprecherin Kristina Bohlmann Golem.de auf Anfrage. Diese Firmenkundenprodukte, die hinter der Firewall laufen, würden nicht mehr weiterentwickelt und vermarktet, sondern einzig als technologische Plattform für die E-Mail-Dienste auf Nokias Ovi-Plattform eingesetzt, so Bohlmann.

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler (m/w/d)
    Instron GmbH, Darmstadt
  2. IT-Consultant SAP CAR - UDF / POSDTA (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Für die bestehende Intellisync-Implementierung gewährleistet Nokia Support für die nächsten zwei Jahre sowie Migrationslösungen auf andere mobile Infrastrukturen. Der Strategiewechsel kommt nicht überraschend. Nokia ist zwar stark auf dem Markt für Smartphones, bei Geschäftskunden sind aber die Push-Mail-Produkte Microsoft-Exchange-Activesync und Research In Motions Blackberry-Enterprise-Server sehr viel stärker verbreitet.

Künftig wollen die Finnen den Firmenkunden Nokia-Endgeräte und Softwareprodukte der bisherigen Konkurrenten Microsoft, IBM, Cisco und anderen anbieten. Niklas Savander, Bereichsleiter für Services & Software bei Nokia: "Wir setzen unsere Investitionsstrategie für Schlüsselprodukte im Internetdienste-Endkundenbereich in den Segmenten Musik, Spiele, Media, Messaging und kontextbasierte Services fort."

Zudem befinde sich Nokia in fortgeschrittenen Verhandlungen zum Verkauf seines Geschäftsbereichs "Security Appliances" an einen Finanzinvestor. Dieser wolle die Sparte fortführen und weiterentwickeln, so Savander.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
Artikel
  1. Erneuerbare Energien: Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb
    Erneuerbare Energien
    Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

    Die Meere bieten viel Energie, die sich in elektrischen Strom wandeln lässt. In Schottland ist gerade ein neues Gezeitenkraftwerk ans Netz gegangen.

  2. Spionagesoftware: Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO
    Spionagesoftware
    Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO

    War es eine Razzia oder eine freundliche Besichtigung? Der diplomatische Druck auf Israel wegen des Trojaner-Herstellers NSO zeigt offenbar Wirkung.

  3. Verschlüsselung: Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen
    Verschlüsselung
    Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen

    Eine mit Bitlocker verschlüsselte SSD mit TPM-Schutz lässt sich relativ einfach knacken. Ein Passwort schützt, ist aber nicht der Standard.

Billy 30. Sep 2008

RIM wird von Microsoft übernommen und dann werden die BlackBerrys den Exchange direkt...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen (u. a. 14" 64GB 229€) • Alternate (u. a. Deepcool-Gehäuselüfter ab 24,99€) • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Philips-Fernseher 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /