Abo
  • Services:

Kostenloser Virenscanner von AVG in deutscher Sprache

Virenscanner mit Spyware-Schutz und Safe-Search-Funktion

AVG Free steht in der aktuellen Version 8.0 nun auch in deutscher Sprache zur Verfügung. Bislang gab es den kostenlosen Virenscanner für Windows ausschließlich mit englischsprachiger Oberfläche. AVG Free 8.0 war im April 2008 veröffentlicht worden.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben einem Virenscanner und einem Spyware-Schutz umfasst AVG Free 8.0 auch die Funktion Safe Search. Diese Funktion bindet sich als Toolbar in den Internet Explorer oder in Firefox ein, andere Browser werden nicht unterstützt. Damit werden die Ergebnisse einer Suchmaschine überprüft, damit der Anwender nicht auf eine Webseite gelangt, die schadhafte Inhalte verbreitet.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Die kostenpflichtige Ausführung von AVG 8.0 bietet zusätzlich zur Gratisversion einen Rootkit-Schutz, sichert die Kommunikation via Instant Messenger ab und überprüft heruntergeladene Dateien auf schädliche Inhalte. Mit Safe Surf wird der Nutzer außerdem vor Webseiten gewarnt, die schädliche Inhalte anbieten. Die kostenpflichtige Software umfasst einen kostenlosen Support.

Das kostenlose AVG Free 8.0 steht ab sofort in deutscher Sprache für Windows 2000, XP sowie Vista als Download bereit und darf für den privaten Einsatz verwendet werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. VR Mega Pack für 229€)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGS4 Gaming Seat für 219,90€ + Versand)

mini-me 24. Nov 2008

Hallo, nutze auch AVG Save Search, allerdings wenn ich nach den Ergebnissen gehen würde...

It's Me 03. Okt 2008

http://www.heise.de/newsticker/Virus-fuer-Mac-OS-X-aufgetaucht--/meldung/69677 Schönen...

It's Me 03. Okt 2008

Deswegen sollte man keine automatischen Aktionen durchführen lassen sondern vor der...

elexpress 02. Okt 2008

Hallo, ich habe AVG schon öfters getestet und auch schon einen Testbericht geschrieben...

spanther 30. Sep 2008

Heee jetz seid bitte nich gemein :x SUSE läuft prima also wieso nicht mögen ^^ Nur weil...


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /