Abo
  • Services:

Marke Maxdata geht nach Taiwan - Brunen IT kauft Belinea

Insolventer Hersteller aus Marl wird aufgeteilt

Der taiwanische Computerhersteller Quanmax (Quanta) hat die Markenrechte am insolventen Hersteller Maxdata erworben. Einen Monat zuvor hatte der Konzern bereits den österreichischen Notebookanbieter Gericom und Chiligreen gekauft. Belinea-Hardware gibt es künftig von Brunen IT.

Artikel veröffentlicht am ,

Der seit dem 25. Juni 2008 insolvente Marler Computerhersteller Maxdata hat die Markenrechte an der Firma an Quanmax verkaufen können. Das gab Maxdata bekannt. Quanmax ist ein Gemeinschaftsunternehmen mit Beteiligung von Quanta, ein führender Auftragshersteller für Notebooks von Apple, Dell, HP und Sony, der auch Server und Smartphones produziert. Ein weiterer Quanmax-Eigner ist Kontron, ein Hersteller eingebetteter Rechnertechnnik mit Hauptsitz in München. "Maxdata wird sich in Zukunft wieder als reine Businessmarke positionieren und sich auf das Fachhandelsgeschäft fokussieren", so Maxdata. Mit Gericom und Chiligreen verfügt Quanmax bereits über Marken im Consumerbereich.

Stellenmarkt
  1. IT-Choice Software AG, Karlsruhe
  2. BWI GmbH, Koblenz

Sein einziges Produktionswerk in Würselen bei Aachen wird Maxdata schließen. Ende 2007 beschäftigte Maxdata noch 1.000 Menschen.

Die Marke Belinea, unter der Maxdata im Bereich Displays und Notebooks aktiv ist, geht an die Brunen IT GmbH aus Friedeburg. Maxdatas Insolvenzverwalter, das Anwaltsbüro Andres und Schneider, bestätigte Golem.de, dass die Marke verkauft ist.

Es solle weiter Belinea-Netbooks, Notebooks, PCs und Displays geben, bestätigte ein Brunen-IT-Sprecher Golem.de. Dazu werde eine neue Gesellschaft gegründet, in die auch ehemalige Belinea-Beschäftigte übernommen werden. "Die Zahl ist aber noch nicht bekannt", hieß es weiter. Brunen IT ist bislang hauptsächlich über den Webshop One.de mit dem Verkauf von Computern an Endkunden aktiv.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 599,90€ - 10% mit Gutscheincode PAKET10 = 539,91€
  3. (Tagesdeals und Blitzangebote)
  4. 119,99€

Tomi1986 19. Okt 2008

Unqualifiziertes gesülzte "Anti-Service" bei der Geiz ist geil Mentalität auch kein...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Test

Das Mate 20 Pro ist Huaweis neues Topsmartphone. Es kommt wieder mit einer Dreifachkamera, die um ein Superweitwinkelobjektiv ergänzt wurde. Im Test gefällt uns das gut, allerdings ist die Kamera weniger scharf als die des P20 Pro.

Huawei Mate 20 Pro - Test Video aufrufen
Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

    •  /