Touchscreen-Mobiltelefone von Nokia und RIM im Anflug

Beide Hersteller ignorierten Touchscreens über Jahre hinweg

Bisher haben sowohl Research In Motion (RIM) als auch Nokia keine Smartphones mit Touchscreen im Sortiment. Das könnte sich in Kürze ändern. Vodafone Deutschland bewirbt den Blackberry Storm von RIM bereits und Nokia stellt angeblich am 2. Oktober 2008 ein Smartphone mit Touchscreen auf Basis von Symbian S60 vor.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Mai 2008 gab es erste Berichte, dass Research In Motion noch im dritten Quartal 2008 ein Blackberry-Modell mit Touchscreen-Steuerung vorstellen wird. Ganz kann dieser Zeitpunkt voraussichtlich nicht eingehalten werden, aber Vodafone bewirbt bereits ein Modell namens Blackberry Storm. Zu den technischen Daten des Geräts ist bislang nichts Offizielles bekannt. Auch ist unklar, wann das neue Blackberry-Modell vorgestellt wird.

Stellenmarkt
  1. (Junior) Application Manager Lidl Warenwirtschaftssystem International (m/w/d)
    Schwarz IT KG, Neckarsulm
  2. Anwendungsbetreuerin / Anwendungsbetreuer - KIS / Krankenhausinformationssystem / ORBIS
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
Detailsuche

Bereits seit Oktober 2006 ist bekannt, dass Nokia Symbian S60 um Touchscreen-Funktionen erweitern will. Im Februar 2008 gewährte Nokia einen Blick auf die Touch UI getaufte Bedienoberfläche. Nun berichtet das Wall Street Journal mit Verweis auf Analysten, dass Nokia am 2. Oktober 2008 ein erstes Smartphone mit Touchscreen-Bedienung vorstellen wird. Das neue Modell trägt angeblich die Bezeichnung Nokia 5800.

Bei Nokia und Research In Motion hat es lange gedauert, bis erste Mobiltelefone mit Touchscreen auf den Markt kommen. Touchscreens als Bedienelement lagen bei beiden Herstellern nicht hoch im Kurs, während PalmOS sowie Windows Mobile schon immer auf Touchscreens setzten. Das Interesse am iPhone verschaffte Geräten mit Touchscreen-Bedienung eine erhöhte Aufmerksamkeit und das Android-System von Google kommt gleich mit Touchscreen-Bedienung daher.

Nokia musste seine Bedienoberfläche S60 an eine Touchscreen-Steuerung anpassen und RIM musste das Blackberry-Betriebssystem überarbeiten. Die lange Wartezeit lässt hoffen, dass durchdachte Bedienkonzepte entstanden sind und die Hersteller mit überzeugenden Lösungen an den Start gehen. Möglicherweise erhält der Mobiltelefonmarkt mit den neuen Nokia- und Blackberry-Modellen sogar neue Impulse, wie sie zuletzt von Apples iPhone ausgingen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Blobb 30. Sep 2008

Kann ich so nicht zu stimmen. Habe seit einiger Zeit Symbian Gerät und bin voll zufrieden...

Eheeem 30. Sep 2008

&g

titrat 29. Sep 2008

Und Du wohl auch ohne Internet, Mail und Foren - die ein Smartphone ja auch bietet, im...

bold user 29. Sep 2008

aber dass das Gerät nur VF exklusiv kommen soll ist doch total schrott ... alle...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Whistleblower  
Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
Artikel
  1. Pendix eDrive: Ein E-Bike wie kein anderes
    Pendix eDrive
    Ein E-Bike wie kein anderes

    Pendix bietet einen Umbausatz, mit dem aus normalen Fahrrädern E-Bikes werden. Nicht ganz billig - aber auf jeden Fall ein Vergnügen.
    Ein Test von Martin Wolf

  2. Effizienter und schneller: Die Bundeswehr wird digitaler
     
    Effizienter und schneller: Die Bundeswehr wird digitaler

    Viele Unternehmen und Organisationen haben erkannt, dass Digitalisierung das Arbeitsleben effizienter machen kann. Bereits auf einem sehr guten Weg ist die Bundeswehr.
    Sponsored Post von BWI

  3. Nutzfahrzeug: Citroën Berlingo in einen 2CV-Kastenwagen verwandelt
    Nutzfahrzeug
    Citroën Berlingo in einen 2CV-Kastenwagen verwandelt

    Citroën und ein Karosseriebauer haben den Citroën Berlingo im Stil des 2CV Typ AU mit Wellblechaufbau verwandelt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, FIFA 23 PS5 59,99€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /