Abo
  • Services:

Touchscreen-Mobiltelefone von Nokia und RIM im Anflug

Beide Hersteller ignorierten Touchscreens über Jahre hinweg

Bisher haben sowohl Research In Motion (RIM) als auch Nokia keine Smartphones mit Touchscreen im Sortiment. Das könnte sich in Kürze ändern. Vodafone Deutschland bewirbt den Blackberry Storm von RIM bereits und Nokia stellt angeblich am 2. Oktober 2008 ein Smartphone mit Touchscreen auf Basis von Symbian S60 vor.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Mai 2008 gab es erste Berichte, dass Research In Motion noch im dritten Quartal 2008 ein Blackberry-Modell mit Touchscreen-Steuerung vorstellen wird. Ganz kann dieser Zeitpunkt voraussichtlich nicht eingehalten werden, aber Vodafone bewirbt bereits ein Modell namens Blackberry Storm. Zu den technischen Daten des Geräts ist bislang nichts Offizielles bekannt. Auch ist unklar, wann das neue Blackberry-Modell vorgestellt wird.

Stellenmarkt
  1. ERWIN HYMER GROUP AG & Co. KG, Bad Waldsee
  2. Leica Microsystems CMS GmbH, Mannheim

Bereits seit Oktober 2006 ist bekannt, dass Nokia Symbian S60 um Touchscreen-Funktionen erweitern will. Im Februar 2008 gewährte Nokia einen Blick auf die Touch UI getaufte Bedienoberfläche. Nun berichtet das Wall Street Journal mit Verweis auf Analysten, dass Nokia am 2. Oktober 2008 ein erstes Smartphone mit Touchscreen-Bedienung vorstellen wird. Das neue Modell trägt angeblich die Bezeichnung Nokia 5800.

Bei Nokia und Research In Motion hat es lange gedauert, bis erste Mobiltelefone mit Touchscreen auf den Markt kommen. Touchscreens als Bedienelement lagen bei beiden Herstellern nicht hoch im Kurs, während PalmOS sowie Windows Mobile schon immer auf Touchscreens setzten. Das Interesse am iPhone verschaffte Geräten mit Touchscreen-Bedienung eine erhöhte Aufmerksamkeit und das Android-System von Google kommt gleich mit Touchscreen-Bedienung daher.

Nokia musste seine Bedienoberfläche S60 an eine Touchscreen-Steuerung anpassen und RIM musste das Blackberry-Betriebssystem überarbeiten. Die lange Wartezeit lässt hoffen, dass durchdachte Bedienkonzepte entstanden sind und die Hersteller mit überzeugenden Lösungen an den Start gehen. Möglicherweise erhält der Mobiltelefonmarkt mit den neuen Nokia- und Blackberry-Modellen sogar neue Impulse, wie sie zuletzt von Apples iPhone ausgingen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de

Blobb 30. Sep 2008

Kann ich so nicht zu stimmen. Habe seit einiger Zeit Symbian Gerät und bin voll zufrieden...

Eheeem 30. Sep 2008

&g

titrat 29. Sep 2008

Und Du wohl auch ohne Internet, Mail und Foren - die ein Smartphone ja auch bietet, im...

bold user 29. Sep 2008

aber dass das Gerät nur VF exklusiv kommen soll ist doch total schrott ... alle...

Kenner 29. Sep 2008

Ihr habt mit euren Gängeleien und Mobile Me Pleiten leider verspielt.


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzug ist erschreckend unspektakulär
Coradia iLint
Alstoms Brennstoffzellenzug ist "erschreckend unspektakulär"

Ein Nahverkehrszug mit Elektroantrieb ist eigentlich keine Erwähnung wert, dieser jedoch schon: Der vom französischen Konzern Alstom entwickelte Coradia iLint hat einen Antrieb mit Brennstoffzelle. Wir sind mitgefahren.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Alternativer Antrieb Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus
  2. General Motors Surus bringt Brennstoffzellen in autonome Lkw
  3. Alternative Antriebe Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

    •  /