Abo
  • Services:

Chef der Linux-Foundation sieht keine Zukunft für Solaris

Sun widerspricht Jim Zemlin

Jim Zemlin, Chef der Linux Foundation, sieht nur für Linux und Windows eine Zukunft. Solaris und Unix im Allgemeinen werden seiner Meinung nach keine Rolle mehr spielen. Das sieht Sun naturgemäß anders.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

"Die Zukunft gehört Linux und Windows", sagte Zemlin gegenüber Infoworld. Für Unix und Solaris treffe dies nicht zu. Es gebe kaum noch neue Solaris-Installationen. Vielmehr sei Solaris ein veraltetes Betriebssystem, das eine Firma mit finanziellen Schwierigkeiten anbiete. Auch Hardwarehersteller sehen keine Zukunft in Solaris, so Zemlin weiter.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld

Sun führt gerne Techniken wie DTrace und ZFS als Unterschied zwischen Solaris und Linux an. Nach Meinung von Zemlin haben diese Techniken aber in der Realität keine Marktauswirkung. Sun versuche also, mit relativ unwichtigen Funktionen zu konkurrieren, und dies sei, als genieße man den Ausblick aus dem dritten Stock, während das Haus abbrennt. Da Sun auch Linux unterstützt, sollte das Unternehmen ZFS und DTrace auch für Linux verfügbar machen, so Zemlin weiter - die Lizenz verhindert dies derzeit.

Sun sieht dies anders: Laut Charlie Boyle, der das Marketing für Solaris leitet, kehren sogar Nutzer, die zwischenzeitlich Linux verwendet haben, zu Solaris zurück. Außerdem habe Dell gerade erst begonnen, Solaris zu verkaufen, was Boyle als Beleg für das Interesse an dem Betriebssystem sieht. Ein weiterer Beweis dafür sei die OpenSolaris-Community mit über 160.000 Mitgliedern gegenüber nur 34.000 Sun-Angestellten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. 119,90€
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Billing Spezialist 11. Nov 2008

... bin ich echt froh nicht bei den Linux Pillemännern gelandet zu sein und mit Solaris...

Ernst 29. Sep 2008

Er hatte gefragt. Vermute nicht immer das Schlechte, so schlimm ist die Welt nun nicht. ;)

sonnenanbeter 29. Sep 2008

http://www.syllable.org oder das: http://www.skyos.org das finde ich wesendlich...

josefine 28. Sep 2008

... --snip-- http://www.heise.de/newsticker/meldung/108168 [...] Rund zwei Drittel der...

josefine 28. Sep 2008

Das ist eine Frage des Standpunkts. Wenn SUN eine Komponente einbringen will, müssen sie...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

    •  /