Abo
  • Services:
Anzeige

Muxtape kommt wieder

Geschlossener Dienst für Online-Mixtapes bald wieder da - als Dienst für Musiker

Der kürzlich geschlossene Dienst Muxtape ist wieder da. Allerdings nicht mehr als Online-Mixtape, sondern als Dienst für Musiker. Muxtape bietet ihnen einen Player und andere Anwendungen, die sie in ihre Websites und sozialen Netzwerke integrieren können.

Im August 2008 hatte Muxtape-Gründer Justin Ouellette versprochen, der Dienst sei nur für kurze Zeit offline und bald wieder erreichbar. Dieses Versprechen hat Ouellette wahr gemacht - zumindest teilweise: Denn Muxtape kommt wieder, wenn auch nicht mehr als Online-Mixtape.

Anzeige
Muxtape: Bald als neuer Dienst wieder da
Muxtape: Bald als neuer Dienst wieder da

"Muxtape wird wiedereröffnet als Dienst ausschließlich für Bands, als leistungsfähige Plattform, über die Künstler so einfach wie nie zuvor im Internet Erfolg haben können", schreibt Ouellette auf der Muxtape-Startseite. Muxtape will Musikern seinen Player und andere Module wie einen Kalender, eine Fotogalerie oder Kommentare zur Verfügung stellen. Diese Applikationen, deren Design variabel ist, können die Bands in ihre eigenen Websites oder in Profile auf Communityplattformen einbinden. Als Beispiel sind auf der Seite mehrere Stücke der Band Francis and the Lights abrufbar.

Musiker, die sich keinen Webentwickler leisten könnten, hätten nur wenig Möglichkeiten, sich angemessen im Web zu präsentieren, so Ouellette. Das neue Muxtape biete ihnen die Möglichkeit, ihre Musik auf ihre Website hochzuladen und über einen eingebetteten Player anzubieten, der überall im Web funktioniert. So könne eine Band ein attraktives Profil zusammenstellen.

Das neue Muxtape befindet sich derzeit noch in einer nichtöffentlichen Testphase, soll aber in den kommenden Wochen zugänglich gemacht werden. Gestartet war Muxtape im März 2008 als ein Angebot, über das Nutzer Online-Mixtapes zusammenstellen und so Freunde auf Musik, die ihnen gefällt, aufmerksam machen konnten. Im August 2008 wurde der Dienst jedoch geschlossen, weil er keine Genehmigung hatte, Musikstücke als Streams anzubieten.

Die Recording Industry Association of America (RIAA) hatte, so schreibt Ouellette, Amazon Web Services, wo die Muxtape gehostet wurde, eine "unglaublich lange Liste mit Musikstücken" zugestellt, die innerhalb eines Tages entfernt werden sollten. Da Ouellette dieser Aufforderung nicht nachkommen konnte, schloss Amazon das Angebot und sein Nutzerkonto.


eye home zur Startseite
Automatenkaffee 29. Sep 2008

Tolles Logo - Ne kaputte Kassette mit gerissenem Band... ...oder wieso ist die...

razer 28. Sep 2008

bitte gern


Puhs Blog / 27. Sep 2008

Muxtape kommt wieder



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franke, Heilbronn, Heidelberg, Freiburg, Karlsruhe
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. inovex GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 108,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 7,49€
  3. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Firmware

    PS4 verbessert Verwaltung von Familien und Freunden

  2. Galaxy Note 4

    Samsung trägt keine Verantwortung für überhitzte Akkus

  3. Nach Anschlag in Charlottesville

    Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen

  4. Hilton Digital Key im Kurztest

    Wenn das iPhone die Hoteltür öffnet

  5. Smartphone

    Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung

  6. Touch-ID deaktivieren

    iOS 11 bekommt Polizei-Taste

  7. Alternative Antriebe

    Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

  8. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  9. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  10. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Terroranschlag gegen linke Demonstranten

    captain_spaulding | 10:56

  2. Re: Umweltschützer kritisieren...

    Xiut | 10:56

  3. Re: Eher ein Tweet

    alphaorb | 10:54

  4. Re: in ganz Ostdeutschland gibt es ganze 2 Orte...

    Xiut | 10:54

  5. Re: Was habt ihr erwartet?

    nachgefragt | 10:53


  1. 10:44

  2. 10:00

  3. 09:57

  4. 09:01

  5. 08:36

  6. 07:30

  7. 07:16

  8. 17:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel