Abo
  • Services:

Neues vom Herrn der Ringe - aus den Minen von Moria

Turbine-Produzent über Pläne für das Onlinerollenspiel und die kommenden Filme

Gandalf und Frodo waren schon da, jetzt dürfen auch die Onlinegefährten rein in die Höhlen von Moria - im Add-on zum Fantasy-MMORPG "Der Herr der Ringe". Golem.de hat sich mit Jeffrey Steefel, dem Executive Producer des Spiels, getroffen und Neues über die Erweiterung, aber auch über künftige Entwicklungen der Ringe-Filme und -Spiele erfahren.

Artikel veröffentlicht am ,

LOTRO: Die Minen von Moria
LOTRO: Die Minen von Moria
Die dicken Schlagzeilen bekommen derzeit andere: Warhammer Online ist gerade erschienen, World of Warcraft schon länger erfolgreich und bald erweitert, und Age of Conan strahlt demnächst mit schöneren Effekten. Eher ruhig ist die Lage bei Der Herr der Ringe Online. Das von Turbine entwickelte Onlinerollenspiel läuft nach Einschätzung seines Publishers Codemaster weiterhin gut. Die deutsche Community aus Abonnenten ist nach der nordamerikanischen die zweitgrößte weltweit, dicht gefolgt von der in Südkorea, wo die Fantasywelt seit Sommer 2008 ihre Pforten geöffnet hat. Demnächst folgen weitere Länder.

 

Turbine hat sich von den Eigentümern der Tolkien-Rechte die Onlinerollenspiel-Lizenz bis ins Jahr 2014 gesichert, mit einer Option auf weitere drei Jahre. Spürbare Schwankungen bei der Zahl aktiver Spieler, von denen die Betreiber der anderen Onlinetitel hinter vorgehaltener Hand gelegentlich berichten, sobald ein Konkurrent ein neues Produkt oder ein Add-on an den Markt bringt, merkt der Spieler in Der Herr der Ringe Online angeblich wenig. Tolkien-Fans sind treu wie Hobbits.

LOTRO: Die Minen von Moria
LOTRO: Die Minen von Moria
Und dann ist da noch die Sache mit den Erweiterungen und den Filmen. Das erste kostenpflichtige Add-on für LOTRO erscheint noch in diesem Jahr unter dem Titel Die Minen von Moria. Es schickt die Spieler in die sagenumwobenen Höhlen der Zwerge.

LOTRO: Die Minen von Moria
LOTRO: Die Minen von Moria
Golem.de hat die Erweiterung gemeinsam mit Executive Producer Jeffrey Steefel bei einer Präsentation in Hamburg angespielt. Steefel erzählte, sein Team wolle künftig jedes Jahr eine derartige Kauferweiterung veröffentlichen. Auch über das Thema der kommenden Erweiterungen machte er Andeutungen: Die Entscheidung stehe noch lange nicht an, aber er finde die Reiter von Rohan spannend. Und auch wegen der kommenden Filme müsse sich sein Team Gedanken machen: Derzeit bereitet Peter Jackson gemeinsam mit Regisseur Guillermo del Toro zwei Tolkien-Streifen vor. 2011 soll Der Hobbit erscheinen und 2012 dann The White Council, der nach Informationen von Steefel die Geschichte zwischen Hobbit und der Ring-Trilogie erzählen soll. Beides gäbe durchaus Stoff für Spiele-Add-ons...

Neues vom Herrn der Ringe - aus den Minen von Moria 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Nolan ra Sinjaria 02. Okt 2008

Komisch in dem Thema gibt es immer noch keinen "Sind das wii-Screenshots?"-Thread ;)

Elb 01. Okt 2008

Elben!!!! Nicht Elfen... *seufz*

Passatuner 01. Okt 2008

Forochel ist grafisch mit das Imposanteste, was ich je in einem Spiel gesehen haben, und...

throgh 29. Sep 2008

Über Geschmack lässt sich bekanntermaßen streiten, aber sowohl Bücher als auch die Filme...

cmi 28. Sep 2008

turbine beschreitet ja exakt den anderen weg als blizzard und ich denke, damit haben sie...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /