Abo
  • IT-Karriere:

Neues vom Herrn der Ringe - aus den Minen von Moria

Turbine-Produzent über Pläne für das Onlinerollenspiel und die kommenden Filme

Gandalf und Frodo waren schon da, jetzt dürfen auch die Onlinegefährten rein in die Höhlen von Moria - im Add-on zum Fantasy-MMORPG "Der Herr der Ringe". Golem.de hat sich mit Jeffrey Steefel, dem Executive Producer des Spiels, getroffen und Neues über die Erweiterung, aber auch über künftige Entwicklungen der Ringe-Filme und -Spiele erfahren.

Artikel veröffentlicht am ,

LOTRO: Die Minen von Moria
LOTRO: Die Minen von Moria
Die dicken Schlagzeilen bekommen derzeit andere: Warhammer Online ist gerade erschienen, World of Warcraft schon länger erfolgreich und bald erweitert, und Age of Conan strahlt demnächst mit schöneren Effekten. Eher ruhig ist die Lage bei Der Herr der Ringe Online. Das von Turbine entwickelte Onlinerollenspiel läuft nach Einschätzung seines Publishers Codemaster weiterhin gut. Die deutsche Community aus Abonnenten ist nach der nordamerikanischen die zweitgrößte weltweit, dicht gefolgt von der in Südkorea, wo die Fantasywelt seit Sommer 2008 ihre Pforten geöffnet hat. Demnächst folgen weitere Länder.

 

Turbine hat sich von den Eigentümern der Tolkien-Rechte die Onlinerollenspiel-Lizenz bis ins Jahr 2014 gesichert, mit einer Option auf weitere drei Jahre. Spürbare Schwankungen bei der Zahl aktiver Spieler, von denen die Betreiber der anderen Onlinetitel hinter vorgehaltener Hand gelegentlich berichten, sobald ein Konkurrent ein neues Produkt oder ein Add-on an den Markt bringt, merkt der Spieler in Der Herr der Ringe Online angeblich wenig. Tolkien-Fans sind treu wie Hobbits.

LOTRO: Die Minen von Moria
LOTRO: Die Minen von Moria
Und dann ist da noch die Sache mit den Erweiterungen und den Filmen. Das erste kostenpflichtige Add-on für LOTRO erscheint noch in diesem Jahr unter dem Titel Die Minen von Moria. Es schickt die Spieler in die sagenumwobenen Höhlen der Zwerge.

LOTRO: Die Minen von Moria
LOTRO: Die Minen von Moria
Golem.de hat die Erweiterung gemeinsam mit Executive Producer Jeffrey Steefel bei einer Präsentation in Hamburg angespielt. Steefel erzählte, sein Team wolle künftig jedes Jahr eine derartige Kauferweiterung veröffentlichen. Auch über das Thema der kommenden Erweiterungen machte er Andeutungen: Die Entscheidung stehe noch lange nicht an, aber er finde die Reiter von Rohan spannend. Und auch wegen der kommenden Filme müsse sich sein Team Gedanken machen: Derzeit bereitet Peter Jackson gemeinsam mit Regisseur Guillermo del Toro zwei Tolkien-Streifen vor. 2011 soll Der Hobbit erscheinen und 2012 dann The White Council, der nach Informationen von Steefel die Geschichte zwischen Hobbit und der Ring-Trilogie erzählen soll. Beides gäbe durchaus Stoff für Spiele-Add-ons...

Neues vom Herrn der Ringe - aus den Minen von Moria 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  2. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  3. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)
  4. ab 419,00€

Nolan ra Sinjaria 02. Okt 2008

Komisch in dem Thema gibt es immer noch keinen "Sind das wii-Screenshots?"-Thread ;)

Elb 01. Okt 2008

Elben!!!! Nicht Elfen... *seufz*

Passatuner 01. Okt 2008

Forochel ist grafisch mit das Imposanteste, was ich je in einem Spiel gesehen haben, und...

throgh 29. Sep 2008

Über Geschmack lässt sich bekanntermaßen streiten, aber sowohl Bücher als auch die Filme...

cmi 28. Sep 2008

turbine beschreitet ja exakt den anderen weg als blizzard und ich denke, damit haben sie...


Folgen Sie uns
       


Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert

Wir sind das Pedelec eine Woche lang zur Probe gefahren und waren besonders vom Motor angetan.

Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert Video aufrufen
Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /