Abo
  • Services:
Anzeige

Visa startet mobile Bezahlsysteme

Das Mobiltelefon als bargeldoses Zahlungsmittel

Visa will auf das Mobiltelefon. Das Kreditkartenunternehmen hat mehrere Projekte gestartet, in deren Rahmen Nutzer ihr Mobiltelefon als bargeldloses Zahlungsmittel einsetzen können. Zwei der Programme richten sich an Nutzer des Nokia 6212 Classic und von Android-Smartphones.

US-Kunden des Kreditkartenunternehmens Visa, die das Nokia-Mobiltelefon 6212 Classic oder ein Android-Smartphone besitzen, sollen künftig Geldtransfers mobil abwickeln können.

Anzeige

Laut Visa wird es möglich sein, kontaktlos über das Nokia-Mobiltelefon zu bezahlen, Geld auf ein anderes Visa-Konto zu überweisen oder Benachrichtigungen über Kontobewegungen zu erhalten. Außerdem können sich die Nutzer Werbeangebote auf ihr Mobiltelefon schicken lassen.

Das Nokia 6212 Classic verfügt über einen Near-Field Communications-Chip (NFC) für kontaktlose Datenübertragungen. Der Kunde hält sein Mobiltelefon vor ein Lesegerät und alle für die Zahlung relevanten Daten werden drahtlos per NFC übertragen. Der Betrag wird dann vom Visa-Konto abgebucht. Dieser Dienst soll noch im Oktober 2008 starten. In Deutschland testet die Bahn seit Februar 2008 den Verkauf von Fahrkarten mit dieser Kurzstrecken-Funktechnik, deren Reichweite nur wenige Zentimeter beträgt.

Für das Smartphone-Betriebssystem Android will Visa Ende des Jahres eine Anwendung für Karteninhaber bereitstellen. Die Nutzer können damit zunächst nur Informationen über Kontobewegungen sowie Werbung von Händlern empfangen. Über Google Maps lassen sich Händler in der Umgebung anzeigen, die Angebote geschickt haben, sowie Geldautomaten, an denen der Kunde mit ihrer Kreditkarte Geld abheben kann.

In der ersten Projektphase steht der Dienst nur Inhabern einer Chase-Visa-Karte zur Verfügung. Visa will den Dienst aber auch für Nutzer bereitstellen, deren Kreditkarten von anderen Banken ausgegeben wurden. Zudem entwickelt das Unternehmen eine Anwendung für Android-Smartphones, mit der Inhaber einer Visa-Karte über Funknetze mobil bezahlen können.

Mit der U.S. Bank hat Visa ein Pilotprojekt zur Überweisung über das Mobiltelefon vereinbart. Über einen Webbrowser auf dem Mobiltelefon kann ein Inhaber eines Visa-Kontos über eine sichere Verbindung Geld auf ein anderes Visa-Konto überweisen. Das Geld wird dem Empfänger sofort gut geschrieben und er kann es sich an einem Automaten auszahlen lassen oder damit direkt bezahlen. Das Programm soll Ende 2008 in den USA starten. In der ersten Jahreshälfte 2009 sollen Visa-Kunden den Dienst auch im Ausland nutzen können.


eye home zur Startseite
Antoni 14. Okt 2008

Mag sein, wobei diese Anwendung sicher ein zeitlicher Zufall ist. Ansonsten ist open...

Windows Vista 28. Sep 2008

Windows Vista jetz auf ihr Handy! Wähle 0190 - m-i-c-r-o-s-o-f-t

nicht meckern 26. Sep 2008

Merke bitte doch nicht so. Schau doch mal was Google alles so anbietet. Das bisschen...

skipintro 26. Sep 2008

Bemerkenswert, unter verwandte Artikel steht "Deutsche Bank AG beteiligt sich an Paybox...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Stuttgart
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  2. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  3. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  4. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  5. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  6. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  7. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  8. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst

  9. Redstone 3

    Microsoft entfernt Refs-Formatierung von Windows 10 Pro

  10. Unsichere Passwörter

    Angriffe auf Microsoft-Konten um 300 Prozent gestiegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: Freiwilliges "Nicht stören" noch sinnloser...

    Kondratieff | 16:50

  2. CoC - Was genau, wird auf professioneller...

    Bizzi | 16:48

  3. Re: So ein Unsinn!

    jeegeek | 16:45

  4. Re: Wie wird "reimplementiert"?

    Uriens_The_Gray | 16:44

  5. Re: Früher war alles besser

    Truster | 16:44


  1. 16:30

  2. 16:01

  3. 15:54

  4. 14:54

  5. 14:42

  6. 14:32

  7. 13:00

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel