Gentoo überdenkt Veröffentlichungspolitik

Version 2008.1 wird nicht erscheinen

Das Gentoo-Projekt wird die anstehende Version 2008.1 nicht veröffentlichen. Stattdessen überdenkt das Projekt seine Veröffentlichungspolitik und will in Zukunft regelmäßig aktuelle Installationsmedien zur Verfügung stellen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Schon Gentoo 2008.0 hatte sich lange verzögert. Nun steht fest: Die Version 2008.1 wird gar nicht erscheinen. Vielmehr will das Projekt in Zukunft regelmäßig aktualisierte Installationsmedien für seine Linux-Distribution veröffentlichen. Diese sollen automatisch erstellt werden - die CDs mit dem minimalen System wöchentlich, die Live-CD jährlich. Noch stehen die genauen Veröffentlichungszyklen aber nicht fest.

Vor allem soll so das vorhandene Personal besser eingesetzt werden können. Denn projektinterne Probleme führten bei der letzten Version dazu, dass diese mehrfach verschoben wurde. Die Veröffentlichung einer neuen Gentoo-Version bezieht sich ohnehin hauptsächlich auf die aktualisierten Installationsmedien. Vorhandene Installationen können ständig über das Portage-System auf dem aktuellen Stand gehalten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


robinx 29. Sep 2008

Wenn die gentoo cd z.B.: meinen festplatten controller und meine netzwerkkarte nicht...

robinx 29. Sep 2008

Im artikel steht doch etwas von livecd jährlich und minimal cd wöchentlich, oder? Klar...

Killer Knilch 29. Sep 2008

Was wuerden meine Server bloss ohne Gentoo machen!?

Wii 28. Sep 2008

Noch nie was von Magic SysRq key gehört? http://de.wikibooks.org/wiki/Linux-Kompendium...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  2. Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
    Telemetrie
    Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

    Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /