Metaboli und Gametap fusionieren: Neuer Spieledownload-Riese

Französischer Download-Distributur Metaboli künftig bei Turner Broadcasting

Die digitale Distribution von Computerspielen gewinnt weiter an Bedeutung: Jetzt schließt sich das französische Unternehmen Metaboli mit Gametap zusammen, einer Tochterfirma des amerikanischen Medienkonzerns Turner Broadcasting.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab Frühjahr 2009 wird das in Paris ansässige Unternehmen Metaboli auch die Geschäfte der amerikanischen Firma Gametap betreiben. Künftig können sich also europäische Computerspieler unter der Anlaufadresse Metaboli neue Spiele im Internet kaufen, während die US-Kundschaft im Onlineshop mit der Bezeichnung Gametap zugreift - in beiden Fällen steckt aber die gleiche Firma dahinter. Der bisherige Alleineigentümer von Gametap, der Medienkonzern Turner Broadcasting, beteiligt sich im Gegenzug an Metaboli.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator/-in / Desktop Engineer (m/w/d)
    Robert Koch-Institut, Berlin-Mitte
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)
    Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Kurzfristig hat der Zusammenschluss keine Auswirkungen auf das Angebot der Unternehmen - unter anderem deshalb, weil die Distributionsrechte jeweils nur für bestimmte Märkte vergeben sind. Metaboli muss also erst mit den Publishern nachverhandeln. Mittelfristig soll das Portfolio an PC- und Konsolenspielen allerdings deutlich wachsen. Gewinner könnten vor allem die europäischen Spieler sein, weil Gametap über einen dicken Katalog an Lizenzen und über gute Kontakte zu Publishern verfügt.

Mit dem Zusammenschluss werden die Karten im Geschäft mit der digitalen Distribution von Computerspielen neu gemischt. Weitere wichtige Marktteilnehmer sind international vor allem Steam von Valve Software und in Deutschland der Telekom-Ableger Gamesload.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

spanther 26. Sep 2008

LOL war ja klar... is ja irgendwie der Trend jetzt geworden Kopierschutz Kacke mit...

DRM-Freetard 26. Sep 2008

Ein interessantes Konzept, ich hoffe mal es setzt sich durch: Spieleklassiker als...

Jon 25. Sep 2008

.. ist Metaboli Lizenznehmer.



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /