Abo
  • Services:

Leicht & robust: Neue Toughbooks für den Geschäftsalltag

14-Zoll-Breitbild-Modell mit ausklappbarem Henkel und zwei 12-Zoll-Notebooks

Panasonic hat robuste, leichte und lange durchhaltende Notebooks für den geschäftlichen Einsatz vorgestellt. Darunter ist neben 12-Zoll-Modellen auch das Toughbook Executive CF-F8 mit 14-Zoll-Breitbild-LCD, das sich mit einem ausklappbaren Tragegriff und einem Gewicht von 1,66 kg auch für längeres Umhertragen eignen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Panasonics Worldwide Press Conference 2008 in Tokio, Japan
Panasonics Worldwide Press Conference 2008 in Tokio, Japan
Im Rahmen einer Presseveranstaltung bekräftigte das Panasonic-Management, Toughbooks künftig stärker als ideale Dauerbegleitung für geschäftliche Nutzung zu bewerben - und will mit seinen Toughbook-Executive-Geräten vor allem Außendienstmitarbeiter und Geschäftsreisende ansprechen. In Japan ist Panasonic nach eigenen Angaben seit drei Jahren Marktführer bei den Business-Notebooks. Diesen Status strebt der Hersteller bei seiner Zielgruppe auch in den USA und Europa an. In Japan bleibt Panasonic weiter bei der Marke "let's note", während in Deutschland nur der Name Toughbook oder bei den Businessmodellen Toughbook Executive verwendet wird.

Im 14-Zoll-Notebook Toughbook Executive CF-F8 stecken Intels Dual-Core-CPU "Core 2 Duo SP9300" (2,26 GHz), ein Intel-GS45-Chipsatz mit integrierter Grafik, 2 GByte DDR667-Arbeitsspeicher (maximal 4 GByte), eine 160-GByte-Festplatte und ein DVD-Brenner. Das F8 ist das erste Toughbook mit Breitbilddisplay. Dessen Auflösung gibt Panasonic mit 1.280 x 800 Bildpunkten an und verspricht zudem eine bessere Darstellung auch bei hellen Lichtverhältnissen.

 

Das Gewicht des CF-F8 liegt laut Panasonic bei 1,66 kg, was für ein 14-Zoll-Notebook sehr niedrig ist und das Gerät zu einem der leichtesten seiner Klasse macht. Das Gewicht konnte der Hersteller unter anderem mit Hilfe leichterer Bauteile erzielen, Beispiele sind der Lüfter und das optische Laufwerk. Durch das besser reflektierende LCD-Panel und eine von Panasonic und Intel gemeinsam entwickelte Stromspartechnik soll das Notebook mit einer Akkuladung etwa 6 Stunden durchhalten.

Panasonic Executive CF-F8
Panasonic Executive CF-F8
Leicht transportiert werden kann es über einen ausklappbaren Henkel, der beim ersten Ausprobieren einen stabilen Eindruck machte. Bisher gab es an Toughbooks nur starre Henkel. Der Klapphenkel des F8 hält Panasonic zufolge bei herstellereigenen Tests mit dem Henkel des CF-30 mit.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Die Toughbooks der Executive-Serien sind zwar nicht wie die Outdoor-Toughbook-Modelle für Schlamm und Matsch geeignet, halten aber im Betrieb Stürze aus bis zu 76 cm aus, sofern sie auf der Unterseite auftreffen, was Panasonic in lautstarken Falltests live zeigte. Das Gehäuse kann zudem einen Druck von bis zu 100 kg aushalten. In die Tastatur oder auf das Touchpad geratene Flüssigkeiten laufen einfach ab - beispielsweise ein Glas Wasser. Wasserdicht ist das F8 jedoch nicht, es ist nur spritzwassergeschützt: Einen Sturz in die Badewanne hält auch das F8 nicht aus, warnt Panasonic. Die Tastatur machte beim kurzen Tippen einen ordentlichen Eindruck. Die Tasten sind zwar flach, haben aber einen spürbaren Anschlag und wackeln nicht.

Leicht & robust: Neue Toughbooks für den Geschäftsalltag 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 44,98€ + USK-18-Versand
  3. 19,49€
  4. 20,99€ - Release 07.11.

berthu 07. Mai 2010

Der USB-Adapter wäre nicht das Problem: meist stimmt der Signalpegel mit Altgeräten nicht...

Fuselbär 27. Sep 2008

Von Siemens gab es die M-Serie, die sehr robust ausgelegt war (gummierte Ecken gegen Stö...

lhazfarg 26. Sep 2008

Alle anderen Bilder sind mit PS unter Mac bearbeitet, Bild 32 mit Gimp 2.4.6!

bla blub 26. Sep 2008

Die Thoughbooks sind zwar toll, hatte schon das Vergnügen mit den Outdoor-Maschinen zu...

Ahnung 26. Sep 2008

Da schreibt mal wieder jemand, der noch nie ein Toughbook in der Hand gehalten hat. Die...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /