Abo
  • Services:

Leicht & robust: Neue Toughbooks für den Geschäftsalltag

Halb eingeklappter Henkel
Halb eingeklappter Henkel
Zu den vom F8 unterstützten Schnittstellen zählen DisplayPort, VGA, Ethernet, WLAN (Intel WiFi Link 5100) mit 802.11a bis Pre-N, Blutooth 2.0 und optional auch UMTS (HSPA mit 7,2 MBit/s) oder WiMax. Zur Erweiterung dienen 4x USB 2.0 und je ein PC-Card- und SD-Card-Steckplatz. Ein optionaler Portreplikator bringt unter anderem vier zusätzliche USB-Schnittstellen. Für Datensicherheit soll ein TPM-1.2-Modul im F8 sorgen, ein Fingerabdrucksensor kann optional bestellt werden. Von Hause aus ist Windows Vista vorinstalliert, es ist jedoch möglich, auf XP umzusteigen.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Kiel
  2. Hays AG, Offenbach

Ebenfalls neu sind die beiden 12,1-Zoll-Geräte - das Toughbook Executive CF-W8 und T8. Beide verfügen über eine XGA-Auflösung, einen Core 2 Duo SU9300 (1,2 GHz), Intels GS45-Chipsatz, 2 GByte RAM, 120-GByte-Festplatte, PC-Card-Slot, VGA-Ausgang, USB 2.0, Ethernet, WLAN, Bluetooth und SD-Card-Slot. Ein optionaler und seitlich ansteckbarer Portreplikator erleichtert jeweils das Anstöpseln an Peripherie, VGA-Displays und Ethernet. Das W8 verfügt zusätzlich über einen integrierten DVD-Brenner, der wie beim F8 von oben mit CDs oder DVDs gefüttert wird.

Panasonic Executive CF-T8
Panasonic Executive CF-T8
Das optische Laufwerk fehlt dem T8, dafür ist das Display ein Touchscreen und in Verbindung mit einem Eingabestift ebenfalls zur Steuerung nutzbar. Um die eigene Achse drehen lässt sich das T8-Display nicht, das Notebook lässt sich also nicht zum Tablet-PC umklappen. Sowohl W8 als auch T8 zählen mit 7,5 Stunden Akkulaufzeit zu den Langläufern und bringen es dabei auf ein Gewicht von 1.280 respektive 1.385 Gramm.

Anders als das 14-Zoll-Business-Notebook F8 haben die beiden 12-Zoller keinen Henkel, was sich aber wegen der geringeren Gehäusemaße und des geringeren Gewichts verschmerzen lässt. Gehäuse und Elektronik sollen ebenfalls Flüssigkeiten, Stürze und Druck aushalten können und dem F8 kaum nachstehen. Als Betriebssystem ist auch hier Windows Vista installiert. Über Intels vPro lassen sich beide 12-Zoller ebenso wie das 14-Zoll-Gerät aus der Ferne selbst auf BIOS-Ebene administrieren.

Die Geschichte des Toughbooks
Die Geschichte des Toughbooks
Panasonic hat in Japan noch weitere Toughbooks vorgestellt, allerdings handelt es sich dabei nur um Modellpflege und nicht für den europäischen oder US-amerikanischen Markt gedachte Geräte. Die drei oben genannten Toughbook-Executive-Modelle der Serie 8, das F8, das W8 und das T8 erscheinen hingegen in Europa. Im November 2008 werden sie auf den Markt kommen, das mit Ausklapphenkel bestückte 14-Zol-Toughbook CF-F8 für 2451,40 Euro, das mit 12-Zoll-Touchscreen aufwartende CF-T8 für 2.302,65 Euro und das CF-W8 für 2.159,85 Euro.

Während in Japan neben Alu- oder Silberlackierung auch buntere Gehäusefarben angeboten werden, beschränkt sich Panasonic hierzulande auf Wunsch seiner Unternehmenskunden auf eine Kombination aus Silberlack und Schwarz. Eventuell wird noch ein rein schwarzes Gehäuse kommen. Bunt ist in deutschen Unternehmen laut Panasonic nicht gefragt.

 Leicht & robust: Neue Toughbooks für den GeschäftsalltagLeicht & robust: Neue Toughbooks für den Geschäftsalltag 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

berthu 07. Mai 2010

Der USB-Adapter wäre nicht das Problem: meist stimmt der Signalpegel mit Altgeräten nicht...

Fuselbär 27. Sep 2008

Von Siemens gab es die M-Serie, die sehr robust ausgelegt war (gummierte Ecken gegen Stö...

lhazfarg 26. Sep 2008

Alle anderen Bilder sind mit PS unter Mac bearbeitet, Bild 32 mit Gimp 2.4.6!

bla blub 26. Sep 2008

Die Thoughbooks sind zwar toll, hatte schon das Vergnügen mit den Outdoor-Maschinen zu...

Ahnung 26. Sep 2008

Da schreibt mal wieder jemand, der noch nie ein Toughbook in der Hand gehalten hat. Die...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /