Abo
  • Services:
Anzeige

Firefox 3.0.2: Fehler in der Kennwortverwaltung

Betroffene Anwender müssen auf Firefox 3.0.3 warten

In der aktuellen Version 3.0.2 von Firefox hat sich ein Fehler eingeschlichen, der die Kennwortverwaltung unbrauchbar macht. Der Fehler tritt dann auf, wenn Sonderzeichen in der URL, dem Nutzernamen oder im Kennwort enthalten sind. In Kürze soll Firefox 3.0.3 veröffentlicht werden, um den Programmfehler zu beseitigen.

Mike Beltzner vom Firefox-Team hat bekanntgegeben, dass der Fehler in Firefox 3.0.2 erst nach der Veröffentlichung entdeckt wurde. Nicht in allen Fällen macht Firefox 3.0.2 Probleme. Der Fehler tritt nur dann auf, wenn Nicht-ASCII-Zeichen in URLs, Nutzernamen oder Kennwörtern verwendet werden, die der Kennwort-Manager gespeichert hat.

Anzeige

Dann sind alle im Kennwort-Manager abgelegten Daten für den Nutzer nicht erreichbar. Außerdem lassen sich keine neuen Daten im Kennwort-Manager abspeichern, so dass der Anwender den Eindruck hat, dieser sei deaktiviert. Die Kennwortdaten sind aber weiterhin auf der Festplatte vorhanden, versichert Beltzner. Er gibt keine Informationen, wie betroffene Nutzer das Problem bis zum Erscheinen von Firefox 3.0.3 beheben können.

Nach Erkenntnissen von Golem.de kann der Kennwort-Manager immerhin wieder aktiviert werden, indem ein neues Firefox-Profil angelegt wird und Daten wie Lesezeichen importiert werden. Es müssen zwar alle Kennwörter erneut eingegeben werden, aber die Kennwortverwaltung arbeitet dann überhaupt wieder. Obwohl der Fehler bekannt ist, wird Firefox 3.0.2 weiterhin über die Updatefunktion des Browsers verteilt.

Die Fehlerkorrektur ist nach Beltzners Angaben bereits in Firefox integriert, muss aber noch getestet werden. Ende September 2008 oder Anfang Oktober 2008 soll Firefox 3.0.3 dann erscheinen und den Fehler korrigieren.


eye home zur Startseite
gstoert 29. Sep 2008

vor allem muss man ja bekanntermaßen für datenklau in die wohnung des gewünschten pc...

regiedie1. 27. Sep 2008

Stimmt. Ich bekam nämlich gestern das Update auf 3.0.3 - noch nicht offiziell von...

It's Me 27. Sep 2008

Naja umso mehr verschiedene Zeichen benutzt umso länger dauert das Brute Forcen wenn...

Rainer Tsuphal 26. Sep 2008

Und außerdem plenkt der T. Rottel ganz fürchterlich! http://de.wikipedia.org/wiki/Plenk

spYro 26. Sep 2008

Umlaute werden aber von klugen leuten im Internet generell nicht für passwörter e.t.c...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bank-Verlag GmbH, Köln
  2. AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH, Nürnberg
  3. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Nürtingen
  4. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Heilbronn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,00€
  2. 4,99€
  3. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Eine Zwangsbestimmung braucht niemand, aber...

    ArcherV | 07:51

  2. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    ArcherV | 07:50

  3. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    GenXRoad | 07:00

  4. Re: Wird doch nix

    Ovaron | 06:00

  5. ADblock Golem

    JoachimUrlaub | 05:22


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel