Abo
  • Services:
Anzeige

Sony Ericsson MBW-200: Bluetooth-Armbanduhr für Frauen

Drei Varianten der analogen Bluetooth-Armbanduhr geplant

Die Bluetooth-Armbanduhren MBW-100 sowie MBW-150 von Sony Ericsson waren der männlichen Kundschaft vorbehalten. Nun will der Handyhersteller mit der neuen MBW-200 das weibliche Publikum anlocken. Alle Zeitmesser wurden in Zusammenarbeit mit Fossil entwickelt.

MBW-200
MBW-200
Alle drei Bluetooth-Armbanduhren besitzen ein analoges Ziffernblatt mit einem Display. Auf diesem wird ein Anrufer oder aber der Eingang einer Kurzmitteilung mitgeteilt. Alle Signale lösen außerdem eine Vibration am Handgelenk aus, so dass diskret darauf reagiert werden kann. Ein Blick auf die Uhr zeigt, ob es ein wichtiger Anruf ist und ein sofortiges Reagieren erforderlich ist. Ansonsten kann der Anruf von dem Zeitmesser aus mit einem Knopfdruck abgewiesen werden.

Anzeige

Mit der MBW-200 lässt sich außerdem der Musikplayer des Handys steuern, wenn dies vom Handymodell entsprechend unterstützt wird. Über Bluetooth nimmt die Armbanduhr Kontakt mit dem Mobiltelefon auf. Diese Technik macht sich Sony Ericsson zunutze, um Verlust zu verhindern. Sobald das Mobiltelefon mehr als 10 Meter entfernt ist und damit die Bluetooth-Verbindung abbricht, vibriert die Armbanduhr. Falls das Mobiltelefon aus der Tasche gefallen ist, kann so zügig reagiert werden.

MBW-200
MBW-200
Drei Varianten bietet Sony Ericsson von der MBW-200 an, die alle jeweils 60 Gramm wiegen und mit einer Akkuladung eine Nutzungsdauer von maximal 7 Tagen erlauben sollen. Das Modell Sparkling Allure besitzt ein weißes Lederarmband und ein mit Kristallen verziertes Ziffernblatt. Minimal dezenter gibt sich die Variante Evening Classic, die ein mit einem Kristall versehenes schwarzes Ziffernblatt und ein schwarzes Lederarmband aufweist. Mit Edelstahlarmband kommt das Modell Contemporary Elegance daher, das auf Kristalle im Ziffernblatt verzichtet und mehr für den Alltagseinsatz gedacht ist.

Alle drei Ausführungen der MBW-200 will Sony Ericsson im vierten Quartal 2008 auf den Markt bringen. Die Bluetooth-Armbanduhr kostet dann jeweils 299 Euro.


eye home zur Startseite
the_spacewürm 26. Sep 2008

Nein, offiziell nicht.

Ekelpack 26. Sep 2008

Der Mann von Welt nutzt ja auch die Vibration und stellt die Klingeltöne ab.

DarthDoc 26. Sep 2008

--- ist die wasserdicht?

MS-Admin 25. Sep 2008

Wo liegt das Problem? Wenn sie Dir gefällt, warum nicht einfach tragen? Glaubst Du...

Andreas Heitmann 25. Sep 2008

... wie geht das denn?! Das kann dann doch gar nicht funktionieren ... LOL



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Verfassungsschutz, Köln
  2. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Heilbronn
  3. T-Systems International GmbH, Netphen
  4. thyssenkrupp AG, Essen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ (Einführungsedition nur für begrenzte Zeit verfügbar!)
  2. 19,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. 99€ für Prime-Mitglieder

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

  1. Re: Du merkst, es ist Sommerlochzeit, wenn

    ve2000 | 06:36

  2. Ja, EA, mal wieder was gegen die Wand gefahren.

    Sharra | 06:23

  3. Re: Meine Wohnung ist gerade im Bau....

    Sharra | 05:51

  4. Fortsetzung Mass Effect & Ende von ME 3

    Erny | 04:22

  5. Re: Danke Electronic Arts...

    Gucky | 03:43


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel