Abo
  • Services:
Anzeige

Oracle steigt ins Hardwaregeschäft ein

Vorkonfigurierter Server für Data Warehousing zusammen mit HP

Der Hersteller von Unternehmenssoftware Oracle steigt mit der "HP Oracle Database Machine" ins Geschäft mit Hardware ein. "Wir gehen ins Hardwaregeschäft", kündigte Firmenchef Larry Ellison auf der Hausmesse Openworld in San Francisco an. "Doch wir gehen nicht allein."

Der Softwarekonzern Oracle bietet künftig vorkonfigurierte Server für Data Warehousing an. Hersteller der "HP Oracle Database Machine" ist Hewlett-Packard. Abfragen an die Datenbanken soll das neue System bis zu zehnmal schneller beantworten können als bisherige Systeme. Die HP Oracle Database Machine ist ein für Data Warehousing vorkonfigurierter Rechner, der ein Grid von acht Datenbankservern beherbergt.

Anzeige

Jeder Datenbankserver beinhaltet 64 Intel-Prozessorkerne, Oracle Enterprise Linux und ein Grid bestehend aus 14 Oracle Exadata Storage Servern, die bis zu 168 TByte Speicher bieten und Übertragung mit maximal 14 GByte/Sekunde zum Datenbankserver ermöglichen.

Die HP Oracle Exadata Storage Server können auch separat zur Leistungssteigerung angeschafft werden, um sie in existierende Datenlager zu integrieren, die mehr Speicher benötigen. Sie basieren auf zwei Intel-Prozessoren und bieten bis zu 12 TByte Speicherkapazität. InfiniBand verspricht eine Bandbreite von bis zu 1 GByte/Sekunde pro Speicherserver.

Die primäre Hardware, der HP Oracle Exadata Storage Server, kostet ungefähr 650.000 US-Dollar, plus zusätzliche 840.000 US-Dollar für die Software. Die HP Oracle Database Machine und die HP Oracle Exadata Storage Server sind ab sofort verfügbar.

Den Hardwaresupport für das neue Produkt übernimmt HP. Oracle und HP arbeiten seit Jahren zusammen. Oracle hat aber bislang noch nie Hardware verkauft.

Mit der Database Machine begibt sich Oracle in Konkurrenz zu Appliances von Teradata, Netezza, Greenplum und anderen. "Seit Jahren haben die alten, etablierten Anbieter versucht, ihre Produkte zusammenzustecken, um in den Data-Warehouse-Appliance-Markt einzusteigen, und es waren immer Misserfolge", wendet Jim Baum, Netezza President und Chief Operating Officer, ein.


eye home zur Startseite
DerMuedeJo 25. Sep 2008

Den Teufel mit Belzebub austreiben ? Dann lieber Oracle ( OS kann man sich aussuchen ) ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Daimler AG, Böblingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 4,99€
  3. 15,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Nur für Rechtshänder?

    quasides | 03:01

  2. Re: Hoffentlich läufts in 1080p auf Raven-Ridge

    LinuxMcBook | 02:49

  3. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    ArcherV | 02:43

  4. Liquid Metal???

    skyynet | 02:15

  5. Re: vom Autoschrauber zum Softwarepfuscher

    quasides | 01:59


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel