Gnome 2.24 freigegeben

Desktopumgebung enthält neue Programme

Die Entwickler der Linux- und Unix-Desktopumgebung Gnome haben die Version 2.24 veröffentlicht. Dazu gehören ein paar neue Programme und viele kleinere Änderungen. Außerdem ist Gnome 2.24 die erste Version der Entwicklungsplattform Gnome Mobile.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Gnome 2.24
Gnome 2.24
Neu in Gnome integriert wurde Empathy, ein Instant Messenger, der das Telepathy-Kommunikations-Framework nutzt. Telepathy implementiert Protokolle wie Jabber/XMPP und MSN Messenger, auf die Programme zugreifen können, ohne die Protokolle selbst implementieren zu müssen. Empathy unterstützt auch Audio- und Videokonferenzen über XMPP/SIP. Zudem ist die Audio- und Videokonferenzanwendung Ekiga auf die Version 3.0 aktualisiert worden. Sie verwendet eine neue Oberfläche und bessere Videocodecs (H.264, H.263+, MPEG-4 und Theora).

Stellenmarkt
  1. IT-Service Desk Specialist (m/w/d) für den 1st und 2nd Level Client / User Support
    Elpix-AG, Neuss
  2. Planer (m/w/d) Systemintegration / Software-Absicherung
    Porsche AG, Zuffenhausen
Detailsuche

Das Programm Hamster hilft dabei, die für einzelne Aufgaben aufgewendete Zeit zu erfassen und ist über das Panel erreichbar. Der Dateimanager Nautilus unterstützt nun Tabs, um mit verschiedenen Ordnern in einem Fenster zu arbeiten. Nautilus erkennt zudem, wenn Dateien auf einen FAT-Datenträger kopiert werden, deren Namen von FAT nicht unterstützte Zeichen enthält. Diese werden automatisch in einen Unterstrich umgewandelt.

Zusätzlich gibt es in der Deskbar die Möglichkeit, Suchanfragen an Google und die Google-Code-Suche zu schicken und Wikipedia-Vorschläge werden unterbreitet. Auch Twitter unterstützt die Deskbar. Ein neues Werkzeug hilft außerdem dabei, die Bildschirmauflösung einzustellen und unterstützt insbesondere den Einsatz mehrerer Monitore. Mittels XRandR 1.2 von X.org können so auch unterschiedliche Bildschirmgrößen verwendet werden und die Monitore lassen sich im laufenden Betrieb anschließen.

Empathy
Empathy
Das Multimedia-Framework GStreamer soll digitales Fernsehen über DVB nun besser unterstützen. So lassen sich mehrere DVB-Tuner gleichzeitig einsetzen, um mehrere Kanäle anschauen zu können. Für die Gestaltung des Desktops gibt es eine Reihe zusätzlicher Hintergrundbilder.

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.02.2023, Virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Darüber hinaus handelt es sich bei Gnome 2.24 um die erste Version der Entwicklungsplattform Gnome Mobile. Entwickler können so auf Basis von Desktopkomponenten wie GLib und D-Bus ihre Anwendungen aufbauen, die für Linux-Handhelds und -Smartphones gedacht sind.

Gnome 2.24 steht ab sofort zum Download bereit und wird in den nächsten Versionen der Linux-Distributionen Ubuntu, Fedora und OpenSuse enthalten sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


empathy_rocks 16. Aug 2009

Empathy ist total genial! Dank der Sprach- und Video-Erweiterung von XMPP (durch Google...

Fuselbär 27. Sep 2008

Stimmt, für Frickler reicht die Konsole. Wer hingegen sinnvoll arbeiten möchte, für den...

Fuselbär 27. Sep 2008

Ich sehe das genau anders herum. Ich finde, dass GNOME (evtl. noch neben Aqua aber...

RHCA 27. Sep 2008

Wo war nun der Beleg von dir? Dann brauch ich wohl auch keinen.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
El-Ali-Meteorit
Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten

In einer Probe aus einem in Somalia niedergegangenen Meteoriten wurden zwei Mineralien entdeckt, die auf der Erde so bisher nicht gefunden wurden.

El-Ali-Meteorit: Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten
Artikel
  1. Kraftfahrt-Bundesamt: Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung
    Kraftfahrt-Bundesamt
    Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung

    Das Kraftfahrt-Bundesamt ruft den Opel Corsa samt der Elektro-Variante zurück, weil ein Softwarefehler im Auto eine Messung verhindert.

  2. Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
    Recruiting
    Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

    Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
    Ein Bericht von Peter Ilg

  3. Gerichtsurteil: MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen
    Gerichtsurteil
    MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen

    Öffentlich-rechtliche Sender begehen keine Zensur, wenn sie nicht strafbare Kommentare auf Facebook löschen. Manchmal sind sie eher dazu verpflichtet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /