Abo
  • Services:
Anzeige

Interview: Die Grenzen zwischen Kunst und Technik sprengen

Gerfried Stocker
Gerfried Stocker
Golem.de: In welchem Verhältnis steht dazu das Thema Open Access?

Stocker: Im Prinzip gilt für die Themen Copyright und Open Access das Gleiche wie für Privacy und Öffentlichkeit. Wenn man heute eine Geschäftsidee für einen neuen Internetdienst hat, mit dem Informationen und Wissen weitergegeben oder verbreitet werden sollen, dann scheitert das zumeist schon daran herauszufinden, welche rechtlichen Rahmenbedingungen wo gelten, um nicht sofort von Dritten verklagt zu werden.

Anzeige

Diese Panik und die damit verbundene Repression durch die alten Unternehmen, die über den Vertrieb von Content groß geworden sind, zerstören viele neue Möglichkeiten, die wir dringend bräuchten. Es muss und kann - das Beispiel Creative Commons zeigt es - kreativ und innovativ mit der neuen Situation umgegangen werden, statt vehement jeden alternativen Distributionsweg zu verhindern.

Golem.de: Die Creative Industries werden oft als treibender Motor für die europäische Wirtschaft dargestellt. Wie ist das Verhältnis zwischen industrieller und kultureller Produktion zu beschreiben?

Stocker: Dass man den Industriebegriff auch mit Medienkunst verbinden kann, ist für mich sehr wichtig. Das, worauf Sie anspielen, die Creative Industries oder Content Industries, sind sehr häufig leider völlig inhaltslos ausgesprochene Formeln.

Aber es steckt sehr viel mehr dahinter. Hinter diesen Begriffen vermengen sich Kulturbetrieb und Wirtschaft. Bis heute braucht man jedoch diese beiden früher scharf trennbaren Bereiche nur auf die gleiche Seite zu schreiben und schon ist die Diskussion groß. Wir befinden uns allerdings in einer Zeit, in der sich für beide, für den Kultursektor ebenso wie für den Wirtschafts- und Industriesektor, die Rahmenbedingungen der Produktionswelt massiv verändert haben und weiter verändern. Dieser Wandel darf nicht mehr isoliert betrachtet werden, sondern wir müssen versuchen, die Entwicklungen auf einer breiteren Ebene zu verstehen.

Golem.de: Hier bietet Kunst offenbar eine Strategie für ein besseres Verständnis. Aber was hat denn ein Systemadministrator ganz konkret von Internetkunst?

Stocker: (lacht) Der Systemadmin sollte eigentlich der sein, der das am wenigsten braucht. Er ist ja der Prototyp eines Spezialisten, von dem man annehmen würde, dass er die mit dem Netz verbundenen kulturellen Paradigmen versteht und entsprechend handelt. Allerdings hat die Erfahrung gezeigt, dass dies oft nicht so ist. Es muss darum gehen, den Mehrwert und die Funktion von Medienkunst über den eigentlichen Kunstbegriff hinaus zu tragen.

 Interview: Die Grenzen zwischen Kunst und Technik sprengenInterview: Die Grenzen zwischen Kunst und Technik sprengen 

eye home zur Startseite
Inhaltsbetrachter 25. Sep 2008

Das ist als Kurator auch überhaupt nicht seine Aufgabe. Er schafft nur einen Rahmen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Seitenbau GmbH, Konstanz
  2. Daimler AG, Germersheim
  3. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bensheim
  4. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verschiedene Standorte


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ statt 39,99€
  2. 199,99€ statt 479,99€ - Ersparnis rund 58%

Folgen Sie uns
       

  1. Frontrow

    Halskette als Kamera zum Dauerfilmen

  2. Streetscooter Work XL

    Deutsche Post stellt Elektro-Lkw mit 200 km Reichweite vor

  3. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  4. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  5. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  6. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  7. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  8. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  9. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  10. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

  1. Re: Gerichte nicht auf seiten der nutzer

    FreiGeistler | 07:45

  2. Lieber Investieren

    Sascha878 | 07:43

  3. Re: Und 18:00 bricht dann das Stromnetz zusammen..

    Stefan99 | 07:42

  4. Re: schöne belanglose Unterhaltungen...

    Psy2063 | 07:42

  5. Re: man muss es nur dem Wahlvieh noch unterjubeln

    daarkside | 07:42


  1. 07:40

  2. 07:21

  3. 16:57

  4. 16:25

  5. 16:15

  6. 15:32

  7. 15:30

  8. 15:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel