Abo
  • Services:
Anzeige

Studie: Umsatz mit mobilen Datendiensten verdreifacht sich

Bitkom hofft auf klingelnde Kassen durch UMTS

Der Umsatz mit mobilen Datendiensten ohne SMS und MMS soll sich in Deutschland von 1,6 Milliarden Euro im Jahr 2007 auf 5,7 Milliarden Euro im Jahr 2012 mehr als verdreifachen. Das ergab eine Studie des Marktforschungsunternehmens Goldmedia und des IT-Branchenverbands Bitkom.

Mobile Datendienste sollen in den nächsten Jahren beim Umsatz stark zulegen. Mobile Business-Anwendungen für Geschäftskunden sowie Unterhaltung für den Massenmarkt sollen dabei wichtige Wachstumsfelder sein. "Allein Mobile Video, Mobile Games, Mobile Music und Mobile Advertising werden 2012 ein Marktvolumen von rund 740 Millionen Euro erreichen", so Goldmedia-Geschäftsführer Klaus Goldhammer.

Anzeige

Auf "Mobile Entertainment" würden rund 13 Prozent der Gesamtumsätze mit Datendiensten entfallen. Ein großer Teil davon werde über Werbung finanziert. Liegen die Nettoerlöse aus der Handywerbung derzeit (2008) noch bei 96,9 Millionen Euro, sei hier eine Verdreifachung auf annähernd 300 Millionen Euro im Jahr 2012 zu erreichen, so die Goldmedia-Studie.

Im Jahr 2012 werden laut Studie rund 60 Prozent der Mobiltelefone in Deutschland über UMTS-Technik verfügen. Anfang 2008 zählte der Bitkom 10 Millionen UMTS-Anschlüsse in Deutschland. Die Gesamtzahl der Mobilfunkanschlüsse wurde im Februar 2008 vom Bitkom mit 98 Millionen angegeben. Im Laufe des Jahres 2008 soll die Zahl der UMTS-fähigen Anschlüsse auf knapp 16 Millionen ansteigen. Wie Bitkom-Sprecher Christian Hallerberg Golem.de sagte, gebe es bislang keine neuen Zahlenangaben vom Bitkom zur UMTS-Verbreitung. "Wir bleiben bei unseren Prognosen vom Februar 2008", erklärt er. Der Verband stütze sich hier auf Angaben des EITO (European Information Technology Observatory), welches nicht so weit in die Zukunft schaue wie Goldmedia. Die Zahlen vom Bitkom, Eito und Goldmedia stünden aber nicht im Gegensatz.

Mit mobilen Datendiensten erzielen die Netzbetreiber im Februar 2008 über 11 Prozent des Umsatzes. Im Gesamtjahr 2008 soll der Anteil auf 14 Prozent steigen, 2006 waren es nur 8 Prozent. Kannibalisiert werden davon die Umsätze mit SMS und MMS. Deren Umsatzanteil sank von 14,5 Prozent 2006 auf 14,2 Prozent. 2008 soll er bei 13 Prozent liegen.


eye home zur Startseite
Bouncy 25. Sep 2008

bei mir ähnlich - abgesehen davon dass ich ein besseren handy habe und mir eine...

el3ktro 24. Sep 2008

Und wenn ich unterwegs von meinem iPhone in einem Onlinshop etwas kaufe? Kille ich damit...

HTC_rules 24. Sep 2008

...solange die Netzanbieter es weiterhin unterlassen, die Preise für Datendienste...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verschiedene Standorte
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn
  3. WESTPRESS GmbH & Co. KG Werbeagentur, Hamm
  4. Daimler AG, Germersheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 66,90€ statt 89,90€
  2. 49,99€ statt 64,90€
  3. 79,90€ statt 109,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Frontrow

    Halskette als Kamera zum Dauerfilmen

  2. Streetscooter Work XL

    Deutsche Post stellt Elektro-Lkw mit 200 km Reichweite vor

  3. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  4. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  5. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  6. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  7. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  8. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  9. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  10. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  2. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern
  3. Mobileye Intel will 100 autonom fahrende Autos auf die Straßen lassen

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

  1. Re: 8 Milliarden Diesel-Subventionen pro Jahr

    AllDayPiano | 08:05

  2. Re: 200km ist aber für ein Paket Fahrer ja nun...

    snadir | 08:04

  3. Re: [OT] functionalclam: "This page offers no...

    FreiGeistler | 08:03

  4. Re: Apple-Fehler

    user0345 | 08:02

  5. Re: Metamaterialien

    TrollNo1 | 08:02


  1. 07:40

  2. 07:21

  3. 16:57

  4. 16:25

  5. 16:15

  6. 15:32

  7. 15:30

  8. 15:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel