Abo
  • Services:
Anzeige

EU-Kommission will Roamingpreise weiter senken

SMS aus dem europäischen Ausland ab Juli 2009 für höchstens 11 Cent

Die EU-Kommission will die Preise für SMS aus dem europäischen Ausland weiter senken. Nach Vorstellungen der Kommission sollen die Textnachrichten nicht mehr als 11 Cent kosten. Die Änderungen sollen ab 1. Juli 2009 in Kraft treten. Außerdem will die Kommission das Sprachroaming bis Juli 2012 noch einmal günstiger machen.

Heute kostet das Versenden einer Nachricht aus dem europäischen Ausland im Schnitt 29 Cent, deutlich mehr als im Inland. Der Verbraucher soll für die Nutzung seines Mobiltelefons im europäischen Ausland aber nicht mehr zahlen als zu Hause, begründete Viviane Reding, EU-Kommissarin für Informationsgesellschaft und Medien, den Vorstoß. Das gelte für das Telefonieren ebenso wie für das Versenden einer SMS oder das Surfen im Internet. Deshalb will die EU-Kommission die Kosten für eine SMS innerhalb der Gemeinschaft auf höchstens 11 Cent (ohne Mehrwertsteuer) begrenzen. Das sei eine Senkung um 60 Prozent.

Anzeige

Die Obergrenze für die Vorleistungsentgelte soll bei 4 Cent liegen. Die Vorleistungsentgelte sind die Kosten, die Betreiber sich untereinander gegenseitig für die Weiterleitung von Nachrichten in ihren Netzen berechnen.

Daneben will die Kommission dafür sorgen, dass die Kosten für die mobile Internetnutzung im Ausland transparenter werden. Nutzer, die an günstigere Datenkommunikationsdienste zu Hause gewöhnt seien, sollten besser vor hohen Rechnungen geschützt werden. Roamingkunden sollen deshalb eine automatische Nachricht erhalten, die über die Kosten für das Datenroaming des Landes informiert, in dem sie sich befinden. Außerdem will die Kommission bis Mitte 2010 durchsetzen, dass Nutzer im Voraus ein Kostenlimit für Datendienste festlegen können. Ist diese Grenze erreicht, wird die Datenverbindung abgebrochen.

"Europa sorgte mit seinem GSM-Standard dafür, dass der Mobilfunk weltweit attraktiv wurde. Es ist jetzt an der Zeit, zu zeigen, dass es einen echten Binnenmarkt für Telekommunikation gibt, in dem Verbraucher ihr Handy in allen 27 EU-Staaten benutzen können, ohne bei Grenzübertritt über Gebühr belastet zu werden", sagte Kommissionspräsident Manuel Barroso. "Wenn wir dies zügig umsetzen, wird das Aufkommen von SMS- und Datenroamingdiensten stark zulegen. Es wird sich dabei zeigen, dass niedrigere Roaminggebühren für alle Beteiligten - Unternehmen wie Verbraucher - vorteilhaft sein kann."

Schließlich will die Kommission die Preisobergrenzen für das Sprachroaming noch einmal senken. Derzeit kosten Gespräche im Ausland 46 Cent, im Ausland angenommene Gespräche 22 Cent. Ab 1. Juli 2012 sollen die Obergrenzen bei 34 Cent und 10 Cent liegen. Das Europäische Parlament und der Europäische Rat müssen den Vorschlägen noch zustimmen.

Der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) glaubt, dass die Kommission an der falschen Stelle reguliert. "Die Lösung sollte, wenn nötig, eine Regulierung der Vorprodukte sein. Daher unterstützen wir die Pläne der EU-Kommission, für Vorleistungspreise im Datenroaming eine Obergrenze festzulegen", sagte VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner.

Laut dem Verband sind hohe Vorleistungsentgelte, die von den großen internationalen Mobilfunkbetreibern festgelegt werden, das eigentliche Problem. Wenn kleinere Netzbetreiber für ein Datenvolumen von 1 Megabyte bereits einen Einkaufspreis von mehreren Euro zahlen müssen, müssten sie auch ihren Kunden "unerfreulich hohe Preise" berechnen. Die Lösung seien laut Grützner "niedrige, faire Vorleistungspreise", nicht aber die Regulierung der Endkundenpreise.


eye home zur Startseite


Kassenzone - Commerce, Mobile, Technologie / 24. Sep 2008



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. über Baumann Unternehmensberatung AG, Ingolstadt, München, Stuttgart
  3. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  4. FILIADATA GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 389,99€
  2. (-78%) 8,99€
  3. (-15%) 33,99€

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. Re: Horizon zero dawn

    HierIch | 08:13

  2. Re: Warum nicht früher?

    MarioWario | 07:52

  3. Re: Zu schnell

    MarioWario | 07:50

  4. Re: 1400W... für welche Hardware?

    ArcherV | 07:46

  5. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Hakuro | 07:44


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel