Abo
  • Services:

Microsoft stellt Windows HPC Server vor

IBM vermietet Recheneinheiten

Microsoft hat sein neues Betriebssystem Windows HPC Server 2008 für Hochleistungsrechner vorgestellt. Die Basis bildet dabei Windows Server 2008. IBM bietet den HPC-Server im Rahmen seines Cloud-Computing-Dienstes an.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Windows HPC Server 2008 ist der Nachfolger des Windows Compute Cluster Server 2003. Die Basis bildet der Windows Server 2008, der allerdings erweitert wurde. So soll sich der HPC-Server leicht in heterogene Umgebungen integrieren lassen. Die Produktivität des Arbeitsablaufes soll gesteigert werden, indem die Anwendungen von der Workstation bis zum Cluster nahtlos integriert werden.

Stellenmarkt
  1. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  2. Fette Compacting GmbH, Mechelen (Belgien)

Dadurch soll High Performance Computing auch für Bereiche interessant werden, für die solche Lösungen bisher zu aufwendig waren. Ferner kann Visual Studio 2008 eingebunden werden, um HPC-Anwendungen zu entwickeln. Preise für die neue Version nannte Microsoft noch nicht. In Deutschland soll der Windows HPC Server 2008 offiziell am 16. Oktober vorgestellt werden.

IBM kündigte unterdessen schon an, sogenannte Remote-Testdrives mit dem HPC-Server zu vermieten. Anwender haben so die Möglichkeit, Rechenaufgaben in IBMs Cloud-Computing-Dienst auszulagern. Windows HPC Server 2008 soll in Einheiten zwischen 14 und 16 Knoten angeboten werden und auf IBM BladeCenter oder System-x-Servern laufen. Die Kosten dafür betragen 99 US-Dollar pro Stunde.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

RHCA 28. Sep 2008

Ich hoffe, du hast dich selbst damit gemeint. Und warum wird Windows HPC dort eingesetzt...

moep 24. Sep 2008

Braucht man da nicht für jedem Knoten eine GUI oder werden die alle als "Core...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

    •  /