Abo
  • Services:
Anzeige

Interplay stellt Fallout-MMOG vor

Neues Team aus Veteranen arbeitet an Onlinespiel im Fallout-Universum

Spieledesigner Chris Taylor betreut die Entwicklung eines Onlinerollenspiels, das bei Interplay unter dem Arbeitstitel "Project V13" entsteht. Dabei kann es sich nur um einen Ableger der Fallout-Reihe handeln.

Logo 'Project V13'
Logo 'Project V13'
Lange Jahre war es ruhig um Interplay, doch allmählich kämpft sich das Unternehmen wieder nach oben. Jetzt hat es die Gründung eines neuen Teams in Irvine (Kalifornien) bekanntgegeben. Laut Interplay arbeitet in dem Studio eine Reihe von Entwicklern, die schon an den beiden ersten Fallout-Spielen mitgewirkt haben. Teil 2 erschien vor knapp zehn Jahren, am 30. September 1998.

Anzeige

Chris Taylor und seine Kollegen arbeiten an einem frisch angekündigten Onlinespiel, das derzeit unter dem Arbeitstitel "Project V13" entsteht. Dabei kann es sich nur um ein Onlinerollenspiel im Fallout-Universum handeln - "V13" steht für "Vault 13", einen Ort aus Fallout-Universum, das in einer postnuklearen Endzeitwelt angesiedelt ist.

Die Rechte an konventionellen Fallout-Spielen hat Mitte 2004 das Entwicklerstudio Bethesda gekauft, die Fallout 3 am 30. Oktober 2008 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3 veröffentlichen wollen. Die Onlinerollenspielrechte allerdings sind bei Interplay verblieben. Das Unternehmen hat große Pläne: Ende 2006 hatte es bekanntgegeben, rund 75 Millionen US-Dollar (51,2 Millionen Euro) in das Projekt zu investieren.

Das 1983 gegründete Unternehmen Interplay gehörte in den 1980er- und 90er-Jahren zu den wichtigsten Entwicklern und Publishern in der Computerspielebranche. 2004 musste die Firma Insolvenz anmelden, 2006 kam sie mit einem Investor zurück. Gleichzeitig mit der Vorstellung von "Project V13" hat Interplay auch seine Webseite generalüberholt und Earthworm Jim 4 vorgestellt. Das wäre der nächste Teil der von Dave Perry erfundenen Actionspielreihe.


eye home zur Startseite
Herb 29. Sep 2008

Ich weiß ja nicht, was du drunter verstehst. Vielleicht so "Rollenspiele" ohne Party...

Nolan ra Sinjaria 25. Sep 2008

ups doppelpost

feierabend 25. Sep 2008

Ja, Forsaken war ja dieses 3dfx vorzeige Spiel. Fand ich aber irgendwie nie so gut, wie...

Mozilla... 24. Sep 2008

Natürlich, in UK und von dort als Import nach DE. Mein FO3 wird auch unzensiert sein...

xpq21 24. Sep 2008

FUCK YEAH!!!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik GmbH, Potsdam
  3. Thalia Bücher GmbH, Berlin
  4. USU AG, Möglingen bei Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 2.999,00€ (Vergleichspreis ab 3.895€)

Folgen Sie uns
       


  1. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  2. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  3. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  4. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  5. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  6. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  7. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  8. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld

  9. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  10. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Alles eine Frage der Erwartungen

    Wurzelgnom | 19:25

  2. Re: xD ein Smart für 22.000¤

    narfomat | 19:23

  3. Re: Gehashte Passwörter generell unsicher

    amagol | 19:22

  4. Re: Wegwerfauto

    ckerazor | 19:18

  5. Re: Ohne Cloud-Gedöns sinnvoll nutzbar?

    narfomat | 19:18


  1. 17:37

  2. 17:26

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 15:45

  6. 15:26

  7. 15:13

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel