Abo
  • IT-Karriere:

Google veröffentlicht Android SDK 1.0

Vorbereitungen zur Open-Source-Veröffentlichung von Android laufen

Mit der Vorstellung des ersten Google-Handys T-Mobile G1 von HTC hat Google auch sein Entwicklerpaket für Android in der Version 1.0 veröffentlicht. Im vierten Quartal 2008 soll das Betriebssystem dann auch als Open Source veröffentlicht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das "Android 1.0 SDK, Release 1", so der offizielle Name, dient als Entwicklerplattform, um Anwendungen für Googles Smartphone-Betriebssystem Android zu entwickeln. Die Entwicklung endet nicht mit dieser Version 1.0, mit ihrem Erscheinen können Entwickler aber davon ausgehen, dass sich die APIs nicht mehr ändern.

 

Stellenmarkt
  1. EXTRA Computer GmbH, Giengen an der Brenz
  2. H&D Business Services GmbH, Ingolstadt, München, deutschlandweit

Das Android-SDK kann in die freie Entwicklungsumgebung Eclipse integriert werden und steht für Windows, Linux und MacOS X zum Download bereit. Darin enthalten ist auch ein Emulator, mit dem sich die eigenen Anwendungen testen lassen. Zudem kann das Grundsystem so ausprobiert werden.

Googles Android-Entwickler wollen sich nun darauf konzentrieren, die Open-Source-Veröffentlichung von Android vorzubereiten, denn bislang erfolgte die Entwicklung eher hinter verschlossenen Türen. Im vierten Quartal 2008 soll Android unter der recht liberalen Apache-v2-Lizenz veröffentlicht werden, die auch unfreie Erweiterungen zulässt.

Parallel dazu laufen die Arbeiten an der Weiterentwicklung der Android-Plattform sowie der Unterstützung weiterer Geräte, das T-Mobile G1 von HTC ist schließlich nur das erste Android-Smartphone, weitere werden von anderen Herstellern und Mobilfunkanbietern folgen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  2. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)

xxiv 24. Sep 2008

In Ihrer Blindheit erkennen Sie aber nicht die Stärken von Android, ignorieren diese und...

phoner 24. Sep 2008

...hat schon alle funktionen, die das gerät auch bietet - un das schon seit 2003! und...

Inge 24. Sep 2008

So so... ein hässliches Betriebssystem also...

tsssssss 24. Sep 2008

Wir sollten eine Online Petition starten

zilti 24. Sep 2008

Noch ein Smartphone ohne JavaME...


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /