Abo
  • Services:

EU will Fernsehen ohne Grenzen

Kommissarin Reding lehnt den Verkauf von Fernsehrechten nach Ländern ab

Das Finanzierungssystem des europäischen Fußballs und der internationalen Filmbranche steht vor einer Zäsur. Die EU-Kommission lehnt den bisher praktizierten Verkauf von Fernsehrechten nach Ländern ab, meldet das Handelsblatt. Im Musikbereich ist die Kommission seit geraumer Zeit dabei, die Trennung der Märkte aufzubrechen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das "Red White and Blue" ist eine unauffällige Eckkneipe in Southsea, einem wenig schönen Stadtteil der wenig schönen Hafenstadt Portsmouth. Viel Geld haben die Gäste hier nicht, entsprechend sind die Einnahmen. Und so setzte Wirtin Karen Murphy auf Kostenkürzung: 6.000 Britische Pfund pro Saison zahlte sie früher an das englische Pay-TV BSkyB, um dessen Fußballübertragungen in ihrem Pub zeigen zu dürfen. Murphy besorgte sich den Zugang zum griechischen Pay-TV Nova - für 800 Britische Pfund. Und dank Zweikanalton gab es für ihre Gäste weiterhin die Spiele der Premier League - bis die Liga davon Wind bekam und Murphy verklagte.

Inhalt:
  1. EU will Fernsehen ohne Grenzen
  2. EU will Fernsehen ohne Grenzen

Eigentlich ist die Sache klar: Inhaber von Übertragungs- und Aufführungsrechten dürfen diese im EU-Raum auf einzelne Länder beschränken. Das verstößt zwar gegen die Freizügigkeit von Waren und Dienstleistungen, soll aber Kreativindustrien schützen: Ihre Leistungen sollen nicht in einem Preiskampf untergehen. Diese Regelung entstand durch ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) im Jahr 1980.

Doch künftig könnte sich das ändern - und damit droht das gesamte Finanzierungssystem des europäischen Fußballs zu kippen. Der Londoner High Court hat Murphys Fall, gemeinsam mit einem weiteren, ähnlich gelagerten, an den EuGH zur Vorabentscheidung weitergereicht. "Überraschend", findet Markus Körner, Medienrechtsexperte der Großkanzlei Bird & Bird.

Und das Red White and Blue hat anscheinend eine machtvolle Verbündete: EU-Medienkommissarin Viviane Reding. Zwar will sie sich nicht zu dem Verfahren äußern. Doch die politische Linie ist für sie klar: "Die territorialen Grenzen beim Urheberrechtsschutz in Europa müssen infrage gestellt werden."

EU will Fernsehen ohne Grenzen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

SonOfTheBeach 26. Sep 2008

Das ist halt die Frage, bisher halten die ÖR den Einschaltquotenrekord. Für die...

:-) 24. Sep 2008

Alles schön und gut. Geh mal in die USA und mach einen Fernseher hat. Dir wird...

Mein Name: 24. Sep 2008

Hoffentlich haben bald die Vereine und Verbünde wesentlich weniger Geld in den Kassen...

lamilu 24. Sep 2008

Propaganda, welche uns die neuesten "Gesetzes"Ergüsse der EU schmackhaft machen -egal ob...

richtig 24. Sep 2008

Richtig!!!


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /