Abo
  • Services:

Spieletest: Crysis Warhead - Action aus anderer Sicht

Nachfolger des Shooter-Highlights von Crytek mit neuem Helden und alten Stärken

Weniger als ein Jahr nach Veröffentlichung von Crysis veröffentlicht das Frankfurter Entwicklerstudio Crytek bereits einen Nachfolger zum Ego-Shooter-Highlight. Er setzt auf bewährte bombastische Grafik und auf die Rahmenhandlung des Hauptprogramms, aber aus ganz anderer Perspektive.

Artikel veröffentlicht am ,

Crysis Warhead (Windows-PC)
Crysis Warhead (Windows-PC)
Crysis Warhead ist inhaltlich keine Fortsetzung von Crysis, sondern erzählt die bekannte Geschichte ein zweites Mal - allerdings aus anderer Perspektive. Erneut kämpft der Spieler auf einer eigentlich paradiesischen Insel, auf der sich eine Truppe von alliierten Soldaten Kämpfe mit fiesen Klischee-Nordkoreanern liefert - bis sich dann außerirdische Kreaturen hinzugesellen. Allerdings steuert der Spieler in Warhead den britischen Sergeanten "Psycho" Sykes, der zu Beginn von Crysis bereits kurz an den Gefechten mitwirkte, dann aber verschwand und erst wieder zum großen Finale auftauchte. Der Spieler erfährt nun am eigenen Leib, wie Psycho die dazwischenliegende Zeit gefüllt hat. Anfang und Ende der Story sind Crysis-Veteranen somit bekannt, die Geschehnisse dazwischen nicht, da Psycho genau auf der Inselseite kämpft, die in Crysis nicht besichtigt wurde.

 

Überraschungsmomente sind für Crysis-Spieler folgerichtig rar gesät. Das Auftauchen der Aliens ist ebenso vorhersehbar wie das Entstehen der Eiswelt. Neue Gegner gibt es keine, und auch die Szenerien wurden so oder so ähnlich bereits durchlaufen. Dem Spielspaß tut das kaum einen Abbruch, zumal auch Psycho über den Nano-Suit verfügt, mit dem sich bereits Nomad durch Crysis kämpfte. Dieser Hightech-Anzug ist einer der Gründe, warum die Action auf der Insel so unterhaltsam gestaltet ist. Per Knopfdruck lassen sich an ihm mehrere Modi aktivieren. Wer sich für Stärke entscheidet, kann plötzlich schwere Gegenstände oder feindliche Soldaten durch die Luft schleudern. Wer hingegen Tarnung wählt, bleibt vorübergehend unentdeckt. Die Option Tempo lässt den Spieler rasend schnell durch den Dschungel oder andere Gebiete rennen, und mit Verteidigung lassen sich feindliche Schüsse leichter wegstecken.

Crysis Warhead
Crysis Warhead
Zuwachs gibt es beim Waffenarsenal: Granatwerfer und beidhändige Maschinenpistolen sind eine gelungene Ergänzung des ohnehin schon recht umfangreichen Arsenals an Schießprügeln. Einfacher werden die Gefechte damit nur bedingt: Zwar stecken die Kontrahenten teilweise nicht mehr so viele Schüsse weg wie im Vorgänger, die Daueraction stellt trotzdem auch für erfahrene Shooter-Spieler eine Herausforderung dar. Schön: Nano-Suit, Waffenvielfalt und gelegentlich verfügbare Fahrzeuge geben dem Spieler oft eine recht große Bandbreite an Lösungsmöglichkeiten für die jeweilige Situation.

Spieletest: Crysis Warhead - Action aus anderer Sicht 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 59,99€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  4. (-75%) 9,99€

Steamhasser 30. Sep 2008

ja genau bis zu dem moment wo dein Server, oder dein Emailanbieter pleitegeht, dann...

2xs 29. Sep 2008

Das gleiche gilt für Ec und Kreditkarten und da funktionierts doch auch...

Blork 29. Sep 2008

Nun kannst du nach Hause gehen und mal ein paar Killerspiele spielen ;-)

L233 28. Sep 2008

Unsinn. Den Europreis in DM umrechnen und das mit den Spielepreisen von vor 7 Jahren...

Hanswurstderachte 28. Sep 2008

Am Montag werde ich bei Crytek aufschlagen und denen die Orginaldvd...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  2. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  3. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern

    •  /