Abo
  • Services:
Anzeige

Intels neues vPro: BIOS-Einstellungen per Internet ändern

Sichere Fernwartung durch Verschlüsselung per TPM

Mit dem Chipsatz Q45 stellt Intel den letzten Vertreter der 4er-Serie seiner PC-Plattformen vor. Als Teil des Konzeptes vPro lassen sich entsprechende Businesscomputer umfangreicher als bisher aus der Ferne warten. Das funktioniert auch, wenn die Rechner nicht im Unternehmensnetz hängen, per Internet aber erreichbar sind.

Northbridge Q45
Northbridge Q45
Bereits im Juni 2008 hatte Intel die Chipsätze der 4er-Serie vorgestellt, die neue Plattform für Business-PCs "vPro" kommt erst jetzt, rechtzeitig zum Jahresendgeschäft mit den Unternehmen, auf den Markt. Kern sind der Chipsatz Q45 mit ICH10-DO und der Ethernet-Controller 82567LM für Gigabit-Netze. Als Prozessoren dienen Core-2-Duos mit Penryn-Kernen aus der Serie E8000 oder die Quad-Cores der Reihe Q9000. Nur Rechner mit diesen drei Komponenten - Chipsatz, Ethernet-Baustein und CPU - erhalten das vPro-Logo. Intel schreibt die Bausteine, ganz wie bei Centrino, genau vor.

Ethernet per 82567LM
Ethernet per 82567LM
Der wesentliche Vorteil einer vPro-Plattform sind erweiterte Fernwartungsfunktionen, die nun auch außerhalb der Firewall eines Unternehmens nutzbar sind. Auch ein eigenes VPN ist dafür nicht nötig, kann aber damit kombiniert werden. Neue vPro-Rechner lassen sich, sobald sie einmal mit ihren MAC-Adressen in die Wartungssoftware "IT Director" eingetragen sind, sogar per Internet konfigurieren. Damit dabei die Sicherheit gewahrt wird, ist im Chipsatz Q45 ein Trusted-Platform-Modul (TPM) in Version 1.2 fest eingebaut. Es übernimmt die Verschlüsselung des Datentransfers.

Anzeige

Rechts Video-Link, links Remote-BIOS
Rechts Video-Link, links Remote-BIOS
Die Fernwartung nennt Intel "Active Management Technology" (AMT), sie ist inzwischen bei Version 5.0 angekommen. Was sich damit anstellen lässt, zeigte der Chiphersteller auf einer Veranstaltung in Prag in der vergangenen Woche. Von dort wurde über ein vPro-Notebook ein vPro-Desktop in London konfiguriert. Der Rechner wollte nicht booten, was an einer falschen Konfiguration der Southbridge (RAID statt AHCI) im BIOS lag. Der Administrator konnte das BIOS direkt aus Prag per Internet am Rechner in London verändern.

Startseite des IT Director
Startseite des IT Director
Das klappt aber nur, wenn die beiden beteiligten PCs mit den vPro-Bausteinen bestückt sind. In einem lokalen Netz lassen sich über vPro ebenfalls nur vPro-Rechner warten. Wird eine andere Fernwartungssoftware eingesetzt, muss sie gesondert installiert werden. Über den IT Director sind die vPro-Rechner dann zusätzlich erreichbar.

Stromsparen mit vPro
Stromsparen mit vPro
Die Fernwartung soll neben der Reduktion von Besuchen bei Anwendern (den "Deskside Visits") vor allem durch reduzierten Strombedarf Kosten sparen helfen. Laut einer Studie von Intel, Microsoft und des Beratungsunternehmens Cap Gemini aus dem Jahr 2007 lassen in den USA 25 bis 30 Prozent der Anwender ihre Büro-PCs rund um die Uhr eingeschaltet. Die Anwender fürchten jederzeitige Updates, ob nun für Windows oder andere Software des Unternehmens. Diese sollen lieber eingespielt werden, während man nicht arbeitet - also beispielsweise nachts.

Intels neues vPro: BIOS-Einstellungen per Internet ändern 

eye home zur Startseite
tonino77 02. Sep 2009

Hallo zusammen, wo wird im BIOS die Vpro Funktion aktiviert? Sind das die untenstehenden...

Casandro 24. Sep 2008

Mal abgesehen vom TPM hat die Idee auch was Gutes. Man kann damit Windows jetzt...

Der Kaiser 23. Sep 2008

AMD, mach was besseres und wir sind im Geschäft!

spanther 23. Sep 2008

Autsch ^^" wohl auch so verärgert über diese "Nanana duuu! Bußgeld fürn Staat wegen...

Flying Circus 23. Sep 2008

Schätze, das dürfte sich problemlos konfigurieren lassen. Soll doch verschlüsselt sein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. MAHLE International GmbH, Stuttgart
  3. Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI, Braunschweig
  4. ARRI Media GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. 19,85€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. 199,99€ statt 479,99€ - Ersparnis rund 58%

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

  1. Re: Angeber-Specs

    Widdl | 17:31

  2. Re: Update? Wo denn? k.t.

    Eheran | 17:30

  3. Re: 11%, nimmt den Mehrtakt raus

    ms (Golem.de) | 17:29

  4. Re: REINES Android... hmm naja

    Widdl | 17:28

  5. Re: Es geht eben auch anders...

    Sharra | 17:27


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel