Abo
  • Services:

US-Konsolenspieler entscheiden mit über McCain oder Obama

Zehntausende neue US-Wähler über Xbox Live angesprochen

Rund 55.000 potenzielle neue Wähler für die anstehende US-Präsidentschaftswahl - das ist das vorläufige Ergebnis eines Programms, bei dem sich Konsolenspieler über Xbox Live die Unterlagen zur Registrierung für die Entscheidung McCain oder Obama herunterladen konnten. Eine parallel durchgeführte Umfrage zeigte, wer der Favorit der Konsolenspieler ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Obama vs. McCain auf Xbox Live
Obama vs. McCain auf Xbox Live
Dem Klischee nach denken Konsolenspieler beim Wort "McCain" an eine Tüte Pommes - aber die Wirklichkeit sieht anders aus. In den USA haben sich seit Ende August 2008 rund 55.000 Mitglieder des Spielenetzwerks Xbox Live die Unterlagen heruntergeladen, die zur Registrierung als Wähler bei den anstehenden Präsidentschaftswahlen benötigt werden. Die ungewohnt politische Aktion geht auf eine Initiative von Rock the Vote zurück, einer unabhängigen Organisation, die junge Menschen zum Wählen bewegen möchte.

Im Rahmen der Aktion hat Microsoft über Xbox Live auch eine Umfrage durchgeführt, welchen Präsidenten die Teilnehmer künftig im Weißen Haus sehen möchten. Rund 100.000 Computerspieler haben mitgemacht: Barack Obama lag mit 43 Prozent vorn, John McCain bekam 31 Prozent. Microsoft betont, dass diese Umfrage nicht repräsentativ ist.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

mg 06. Okt 2008

http://www.youtube.com/watch?v=HcEuhi7KKHA

Rainer Tsuphal 23. Sep 2008

Natürlich kennt jeder Obama sin Laden.

klemme61 23. Sep 2008

Ja, stimmt, da haben Sie Recht.

A. Nonymous 23. Sep 2008

Och Kinder, hier gings doch net um die Anzahl sondern um dir möglichkeit einer...

Klugschäubler 23. Sep 2008

Da fehlt dann aber das Jamba monats-abo mit dem singenden Präsidenten! ;)


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /