Abo
  • Services:

CS4 angekündigt - Adobe verspricht Brillanz

Mit der neuen Photoshop-Version lassen sich auch 360-Grad-Panoramen erstellen, deren Einzelbilder vom Programm selbstständig zusammengesetzt und miteinander verrechnet werden. Nachträgliche Korrekturen im Bildmaterial lassen sich mit den gewohnten Photoshop-Werkzeugen durchführen. Beispielsweise können mit dem Clone-Pinsel Stitching-Fehler beseitigt oder ungewünschte Bilddetails retuschiert werden. Die Bearbeitung erfolgt direkt in der Panoramenansicht.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. KWS Services Deutschland GmbH, Berlin

Bilder intelligent skalieren
Bilder intelligent skalieren
Photoshop CS4 enthält eine als "Seam Carving" bekannte Technik, mit der eine bildabhängige Skalierung vorgenommen werden kann. Die Technik analysiert in einem ersten Schritt das Bild auf skalierfähige Bereiche. Der Anwender kann mit dem Werkzeug das Bild entsprechend zusammen- oder auseinanderziehen, ohne relevante Bildinhalte zu zerren. So lässt sich bei einer Sonnenuntergangsszene sicherlich nicht die Sonne, jedoch der Farbverlauf des Himmels strecken, ohne dass es dem Betrachter nachträglich auffällt. Mit Seam Carving lassen sich Bilder so strecken und stauchen, dass sie in vorgegebene Layouts passen. So wird zum Beispiel aus einem Hoch- ein Breitformatbild. Eine Implementierung dieser Skalierungstechnik gibt es beispielsweise auch in Form der Webapplikation Rsizr.

Bilder intelligent skalieren
Bilder intelligent skalieren
Aus Aufnahmen mit unterschiedlichen Belichtungen, Farben und Brennpunkten lassen sich farbkorrigierte Bilder mit höherer Tiefenschärfe erzeugen. Photoshop Extender erlaubt darüber hinaus das Bearbeiten von 3D-Objekten und -Eigenschaften. In einer Benutzeroberfläche ohne Dialogfelder lassen sich 3D-Bilder bearbeiten und ausgestalten. Zudem können Bilder aus jedem gewünschten Blickwinkel verlustfrei betrachtet werden.

Adobe Photoshop CS4 soll einzeln ab Dezember 2008 für rund 1.000 Euro zu haben sein, Photoshop CS4 Extended für knapp 1.500 US-Dollar. In den USA kostet die Software 699 beziehungsweise 999 US-Dollar.

InDesign CS4

InDesign CS4
InDesign CS4
Adobe InDesign CS4 enthält neue Funktionen, die reibungslosere Workflows versprechen und eine zuverlässigere Ausgabe interaktiver Dokumente ermöglichen sollen. Das neue Live-Preflight-Werkzeug weist Anwender in Echtzeit auf Stellen hin, die beim Druck Probleme bereiten könnten. Mit dem anpassbaren Bedienfeld "Verknüpfungen" können Anwender die im Dokument platzierten Dateien durchsuchen, sortieren und verwalten. Zudem zeigt es wichtige Attribute wie Skalierung, Drehung oder Auflösung an und erleichtert die Identifizierung von Dateien durch eine Vorschauanzeige.

InDesign CS4
InDesign CS4
Zudem können in der neuen Version die Layoutoptionen von InDesign mit den interaktiven Gestaltungsmöglichkeiten von Flash verbunden werden, um dynamische Dokumente zu entwerfen. Designer können ein InDesign-Dokument als XFL-Datei exportieren und in Flash CS4 Professional öffnen, anschließend ansprechende Interaktionen, Animationen sowie Navigationsmöglichkeiten ergänzen und so ein fesselndes Onlineleseerlebnis ermöglichen. Außerdem ist die Gestaltung interaktiver Broschüren, dynamischer Präsentationen und weiterer Onlinepublikationen möglich, indem Seitenübergänge, interaktive Schaltflächen und Links zu einem Dokument hinzugefügt werden, das sich dann als SWF-Datei für die Wiedergabe im Adobe Flash Player oder als interaktive PDF-Datei exportieren lässt.

 CS4 angekündigt - Adobe verspricht BrillanzCS4 angekündigt - Adobe verspricht Brillanz 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  4. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Capdevila 04. Dez 2008

Ich glaube ich habe deine Intention verstanden, doch musste ich den Satz 3 oder 4 mal...

sunrise 29. Sep 2008

Nach dem, was ich beobachte, kann ich Dir da zustimmen. Das Problem ist aber auch, dass...

muuhaaaaa 24. Sep 2008

Ich programmier sowas. Natürlich massiv multithreaded mit OMP und teile GPU beschleunigt...

grafikfrickler 24. Sep 2008

dann start mal 3DSMAX mit einem haufen installierter plugins, du nase :)

c++fan 23. Sep 2008

Die lokalisierten (nicht-englischen) (europäischen) Versionen sind tatsächlich knapp 300...


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /