DDoS-Attacken gegen myanmarische Exilwebsites

The Irrawaddy konnte nach eigenen Angaben Samstag den Mirrorserver Irrawaddymedia.com aufsetzen. Die Hauptseite Irrawaddy.org sei am Montag wieder ans Netz gegangen.

Stellenmarkt
  1. IT Architect (m/w/d) Managed Services
    Controlware GmbH, Frankfurt am Main
  2. SAP WM Junior Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Albstadt
Detailsuche

Die DVB hingegen meldete am Montag, dass das Angebot wegen einer "schweren Distributed-Denial-of-Service-Attacke" seit dem 17. September 2008 nicht erreichbar sei. "Der Zugang zu der Site wird in den nächsten Tagen nur sporadisch möglich sein, während wir versuchen, mit dem Problem fertig zu werden."

The Irrawaddy fürchtet offensichtlich weitere Attacken in der nahen Zukunft. Man richte weitere Mirrorserver ein, um für künftige Attacken gerüstet zu sein, berichtet Irrawaddy-Büroleiter Win Thu. Für ihn scheint klar, wer der Urheber der Attacken ist: "Wenn die burmesische Militärregierung gut ausgebildete Computerfachleute hat, dann könnten die Exilmedien wieder angegriffen werden, denn es kostet nicht viel, solche Attacken durchzuführen."

Die Angebote wurden verschiedentlich attackiert. So berichtet DVB von DDoS-Angriffen im Juli 2008. Ebenso Mizzima, das dieses Mal nicht angegriffen wurde. Irrawaddy wurde während der Demonstrationen im Jahr 2007 mit einem Trojaner infiziert. Eine konzertierte Aktion hat es zuvor offensichtlich noch nicht gegeben.

Golem Akademie
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    4. Februar 2022, virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Internet und Telekommunikation in Myanmar sind praktisch vollständig unter der Kontrolle der Regierung: Der Provider Info-tech gehört dem Regierungsunternehmen Myanmar Post and Telecommunications (MPT). Konkurrent Myanmar Teleport (MMT) hieß früher Bagan Cybertech und war das Privatunternehmen des Sohns des ehemaligen Premierministers General Khin Nyunt. Nach dem Sturz des Generals wurde der Provider ebenfalls MPT unterstellt. MPT kontrolliert den einzigen Glasfaserzugang des Landes.

Im Juli 2008 war mit Hanthawaddy National Gateway ein dritter Player hinzugekommen. Doch auch der dürfte kaum für freie Kommunikation sorgen: Laut Irrawaddy bietet Hanthawaddy derzeit seine Dienste nur dem Militär an. Einer der Repräsentanten des Unternehmens sei einer der reichsten Geschäftsleute des Landes, der als Vertrauter der Machthaber gilt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 DDoS-Attacken gegen myanmarische Exilwebsites
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

  2. Einstieg in Python und Data Science
     
    Einstieg in Python und Data Science

    Mit zwei Workshops der Golem Akademie gelingen kompakter Einstieg oder fortgeschrittenes Eintauchen in Python - das auch im Data-Science-Kurs zentral ist.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /