Abo
  • Services:

DDoS-Attacken gegen myanmarische Exilwebsites

The Irrawaddy konnte nach eigenen Angaben Samstag den Mirrorserver Irrawaddymedia.com aufsetzen. Die Hauptseite Irrawaddy.org sei am Montag wieder ans Netz gegangen.

Stellenmarkt
  1. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  2. CSB-SYSTEM AG, Kleinmachnow

Die DVB hingegen meldete am Montag, dass das Angebot wegen einer "schweren Distributed-Denial-of-Service-Attacke" seit dem 17. September 2008 nicht erreichbar sei. "Der Zugang zu der Site wird in den nächsten Tagen nur sporadisch möglich sein, während wir versuchen, mit dem Problem fertig zu werden."

The Irrawaddy fürchtet offensichtlich weitere Attacken in der nahen Zukunft. Man richte weitere Mirrorserver ein, um für künftige Attacken gerüstet zu sein, berichtet Irrawaddy-Büroleiter Win Thu. Für ihn scheint klar, wer der Urheber der Attacken ist: "Wenn die burmesische Militärregierung gut ausgebildete Computerfachleute hat, dann könnten die Exilmedien wieder angegriffen werden, denn es kostet nicht viel, solche Attacken durchzuführen."

Die Angebote wurden verschiedentlich attackiert. So berichtet DVB von DDoS-Angriffen im Juli 2008. Ebenso Mizzima, das dieses Mal nicht angegriffen wurde. Irrawaddy wurde während der Demonstrationen im Jahr 2007 mit einem Trojaner infiziert. Eine konzertierte Aktion hat es zuvor offensichtlich noch nicht gegeben.

Internet und Telekommunikation in Myanmar sind praktisch vollständig unter der Kontrolle der Regierung: Der Provider Info-tech gehört dem Regierungsunternehmen Myanmar Post and Telecommunications (MPT). Konkurrent Myanmar Teleport (MMT) hieß früher Bagan Cybertech und war das Privatunternehmen des Sohns des ehemaligen Premierministers General Khin Nyunt. Nach dem Sturz des Generals wurde der Provider ebenfalls MPT unterstellt. MPT kontrolliert den einzigen Glasfaserzugang des Landes.

Im Juli 2008 war mit Hanthawaddy National Gateway ein dritter Player hinzugekommen. Doch auch der dürfte kaum für freie Kommunikation sorgen: Laut Irrawaddy bietet Hanthawaddy derzeit seine Dienste nur dem Militär an. Einer der Repräsentanten des Unternehmens sei einer der reichsten Geschäftsleute des Landes, der als Vertrauter der Machthaber gilt.

 DDoS-Attacken gegen myanmarische Exilwebsites
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

byti 23. Sep 2008

Der Witz is ja, das die Profis ohne Probleme Ausweise anfertigen können die nur ein...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /