Abo
  • Services:

Samsung bringt im Oktober Langlauf-Netbook

Modell NC10 mit 6-Zellen-Akku und 10-Zoll-Display

Nach langem Studium des Marktes, so das Unternehmen, hat Samsung nun für den Oktober 2008 sein erstes Netbook mit Atom-Prozessor angekündigt. Dann soll der Mini-Rechner namens "NC10" in Deutschland lieferbar sein. Die bisher bekannten Ausstattungsdaten überzeugen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu kleine Tastatur, zu geringe Laufzeit - das sind die häufigsten Argumente gegen die erste Generation von Netbooks, seien es nun die Eee-PCs bis zum Modell 900 von Asus oder dem Gerät von Medion beziehungsweise MSI. Zum gleichen Ergebnis kam auch Samsung: "Wir haben den Netbook-Markt eine ganze Weile beobachtet, um zu sehen, wie man den Nutzwert dieser Produktklasse noch verbessern kann", meint der koreanische Elektronikhersteller in einer Pressemitteilung.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig

Samsung NC10
Samsung NC10
Mit seinem ersten Netbook "NC10" will Samsung das alles besser machen und hat im 10-Zoll-Formfaktor zum üblichen Preis von 399 Euro bereits einen 6-Zellen-Akku untergebracht. Bei anderen 10-Zoll-Netbooks mit Ausnahme des Eee-PC 1000H ist dieser Stromspeicher nur als Zubehör erhältlich. Die Tastatur des NC10 nutzt die Breite des Gehäuses fast ganz aus, wie das auch beim Netbook von Medion und MSI der Fall ist. Das Eingabegerät des NC10 ist laut Samsung durch eine antibakterielle Beschichtung mit Silber-Ionen besonders hygienisch.

Breite Tastatur
Breite Tastatur
Zum Preis von knapp 400 Euro reizt Samsung den Spielraum, den Microsoft für eine ULCPC-Lizenz (Ultra Lowcost PC) von Windows XP lässt, aus: 160 GByte Festplattenplatz und 1 GByte DDR2-Speicher sind inzwischen das Limit. Für die ersten Netbooks erlaubte Microsoft maximal eine Festplatte von 80 GByte Größe. Mit dieser Kapazität will Samsung später auch eine weitere Version des NC10 anbieten.

Zuerst nur in Weiß erhältlich
Zuerst nur in Weiß erhältlich
Die Basiskomponenten und Anschlüsse entsprechen der Ausstattung aller bisherigen Atom-Netbooks: Intels N270 mit 1,6 GHz und der Chipsatz 945GSE mit integrierter Grafik treiben den Samsung-Mini an. In WLANs funkt das NC10 mit einem Atheros-Modul nach 802.11b/g, Draft-n fehlt also. Der Ethernet-Port versteht sich aber auch mit Gigabit-Netzen, zudem ist Bluetooth in Version 2.0 vorhanden. Die drei USB-Ports, SD-Slot sowie Anschlüsse für VGA, Kopfhörer und Mikro sind Standard.

Mit 26,1 x 18,6 x 3 cm ist das Samsung-Netbook ähnlich kompakt wie andere Modelle mit 10,2-Zoll-Display (1.024 x 600 Pixel, LED-Backlight). Samt dem 6-Zellen-Akku soll es nur 1,33 Kilogramm wiegen. Damit wäre es 100 Gramm leichter als der Eee-PC 1000H, der ebenfalls einen starken Akku besitzt. Der 6-Zellen-Speicher des Asus hält in der Praxis mit WLAN rund 5 Stunden durch, ähnliche Werte erscheinen durch die nahezu identische Ausstattung auch für das Samsung-Netbook realistisch. Das Display soll entgegen den von Samsung gestellten Fotos entspiegelt sein.

Ende Oktober 2008 soll das NC10 mit 6-Zellen-Akku, 160-GByte-Festplatte und Windows XP für 399 Euro in den deutschen Handel kommen. Es ist anfangs nur in Weiß erhältlich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

hihi 26. Sep 2008

Die Diskette hat sich bei "oh mein gott"s Platte versteckt. Dort spiegelt sie sich...

spanther 24. Sep 2008

Klaro indem du die RecoveryCD auf dem PC installierst weil diese Linux RecoveryCD's auch...

m.lettner 24. Sep 2008

gibts auch in schwarz und dunkelblau. beide dann mit schwarzer tastatur

spanther 23. Sep 2008

Eeeeeeh jetz lass mal ErwinK aus dem Spiel und zick nicht so rum!!! *Brötchen in den...

immer in Bewegung 23. Sep 2008

Tach auch. Was außer Bezeichnung, 100g, 30 Euro und Gigabit-Ethernet unterscheidet dieses...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /