Abo
  • Services:

eBay beschwert sich bei EU-Kommission über Handelshemmnisse

Handelsverbote von Markenfirmen beklagt

Das Onlineauktionshaus eBay hat sich laut der Financial Times bei EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes über das Verhalten von Markenfirmen beschwert, die den Handel mit ihren Produkten über eBay boykottieren. Darin sieht eBay einen Verstoß gegen die EU-Wettbewerbsbestimmungen.

Artikel veröffentlicht am , Meike Dülffer

Vergangene Woche hatten EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes und EU-Binnenmarktkommissar Charlie McCreevy zum Onlinegipfel nach Brüssel geladen. Eingeladen waren neben Mick Jagger die Chefs verschiedener Unternehmen und ein Vertreter der Verbraucherschutzorganisation "Which?" aus Großbritannien. Am runden Tisch wurde über die Perspektiven des Onlinehandels diskutiert. In den Augen der EU-Kommission ist die gegenwärtige Situation unbefriedigend. Kroes brachte die Probleme auf den Punkt, als sie in die Runde fragte: "Warum ist es möglich, bei einem Onlinehändler eine CD zu bestellen und in jeden beliebigen Winkel Europas liefern zu lassen, aber unmöglich, dieselbe Musik vom selben Künstler genauso einfach für den Download zu kaufen?"

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  2. Hays AG, Darmstadt, Wiesbaden, Frankfurt

Das Onlineauktionshaus eBay nutzte die Gelegenheit, Wettbewerbshüterin Kroes aufzufordern, das Verhalten von Markenfirmen zu untersuchen, berichtet die Financial Times. In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Streit zwischen eBay und bekannten Markenfirmen um den Handel mit Markenware oder Plagiaten. Wiederholt wurde eBay von Firmen wie LVMH oder Tiffany verklagt, die ihre Edelwaren nur ungern bei dem Onlineauktionshaus im Angebot sehen. Sie sehen dadurch ihre mit exklusiven Handelspartnerschaften gestützte Hochpreispolitik in Gefahr. Die Tatsache, dass bei eBay häufig auch Plagiate verkauft werden, belastet das Verhältnis zusätzlich. Vor europäischen Gerichten konnten sich die Markenfirmen in der Regel gegen eBay durchsetzen.

EBay vermutet wettbewerbswidriges Verhalten von Markenfirmen. Dazu sagte Tod Cohen, Rechtsberater von eBay, der Financial Times: "Wir denken, dass es da eine ganze Reihe wettbewerbswidriger und missbräuchlicher Handelsvereinbarungen gibt, die es Händlern in der EU unmöglich machen, Waren online anzubieten." Diesen Verdacht teilt auch Kroes: "Es gibt da eine Anzahl von Praktiken zur Einschränkung des grenzüberschreitenden Handels, die aus meiner Sicht eine genaueres Hinsehen rechtfertigen. Ich habe die Absicht, mir diese Praktiken und alle anderen, auf die man uns aufmerksam macht, unter die Lupe zu nehmen." Eine formale Untersuchung gibt es aber noch nicht. Kroes ließ keinen Zweifel daran, dass sie die Wettbewerbsregeln im Interesse der Verbraucher durchzusetzen will. [von Robert A. Gehring]



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)
  2. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Missingno. 23. Sep 2008

Das gilt (afaik u.a.) für indizierte Spiele, nicht aber für "normale" USK18-Titel...

Moneymax 23. Sep 2008

Dazu zieht die HSH Nordbank ihre eigenen Schluesse: http://www.forexpros.de/analysis

Epimetheus 23. Sep 2008

Nur für Leute, die mit dem Wort "diktatorisch" grundsätzlich eine politische Aussage...

Geldgeier3000 22. Sep 2008

Gier ftw :/


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
    Probefahrt mit Tesla Model 3
    Wie auf Schienen übers Golden Gate

    Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
    2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
    3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

      •  /