• IT-Karriere:
  • Services:

Mobile Grafik-Workstation mit Quad-Core und 16 GByte RAM

Dell stellt Konzept eines kommenden 17-Zoll-Notebooks vor

Dell hat eine neue mobile Workstation vorgestellt - das 17-Zoll-Notebook wartet unter anderem mit 16 GByte RAM und 1 GByte Grafikspeicher auf. Noch ist das Gerät in der Entwicklung, soll aber bald auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der neuen Notebook-Workstation, die zu Dells Precision-Serie gehört, will der Hersteller vor allem eins bieten: viel Leistung, die sich vor Desktop-PCs nicht verstecken muss. Dell spricht gar davon, dass es eines der ersten Notebooks mit einer derartigen Leistung sein wird.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)

Zur Ausstattung verrät Dell zwar noch nicht alles, aber einige Optionen wurden angegeben: Für Rechenleistung sorgt eine Quadcore-CPU, die auf bis zu 16 GByte RAM und ein aus zwei Festplatten bestehendes Terabyte-RAID zugreifen kann. Der Grafikspeicher ist 1 GByte groß, zum Grafikchip wurde aber noch nichts gesagt.

Erste Bilder von Dells kommendem 17-Zoll-Notebook
Erste Bilder von Dells kommendem 17-Zoll-Notebook
Das 17-Zoll-Display in der mobilen Grafikworkstation kommt mit RGB-LED-Hintergrundbeleuchtung für laut Hersteller 100-prozentige Farbtreue zum Adobe-RGB-Farbraum. Zudem lassen sich extern auch zwei 30-Zoll-Displays anschließen, wirbt Dell in einem Video. Damit richtet sich das Notebook auch an Grafikprofis und Designer.

Auf Dells englischsprachiger Webseite zum kommenden Produkt gibt es zwar ein paar Bilder und ein Video zum 17-Zoll-Notebook, aber ein Datenblatt fehlt ebenso wie konkrete Angaben zum Preis. Zur Verfügbarkeit wird nur geschrieben: "Es kommt bald." Ob das auch für Europa oder nur für die USA gilt, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-60%) 23,99€
  3. 52,99€
  4. 19,95€

xaser 24. Sep 2008

Hehe, was mir gerade noch aufgefallen ist: Zur Zeit kann man das Notebook lediglich mit...

huehnerhose 22. Sep 2008

Das Problem ist nicht der Compiler sondern die Frameworks in denen entwickelt wird...

fokka 22. Sep 2008

na dann viel spaß mit deinem zukünftigen computer, ist sicher kein schlechtes ding, nur...

fokka 22. Sep 2008

eher -1000, aber trotzdem ack ;)

dstructiv 22. Sep 2008

bedenke immer dass das was rein soll auch platz braucht... wenn man nix rein packt...


Folgen Sie uns
       


Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test

Der Fire TV Cube ist mehr als ein Fire-TV-Modell. Er kann auf Zuruf gesteuert werden und wir zeigen im Video, wie gut das gelöst ist.

Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

    •  /