Atom-Prozessor mit Dual-Core kostet unter 50 US-Dollar

Intel beginnt mit Auslieferung von Desktop-CPU

Mit einer kurzen Notiz auf seiner Webseite weist Intel darauf hin, dass der vor vier Wochen auf dem IDF angekündigte Dual-Core-Atom jetzt ausgeliefert wird. Die CPU ist so günstig, dass andere Atom-Modelle für Nettops zunehmend unattraktiv erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie schon bei früheren Dual-Cores von Intel besteht auch der neue Prozessor "Atom 330" - eine Serienbezeichnung durch einen Buchstaben gibt es hier nicht - aus zwei Dies in einem Chipgehäuse. Intels Doppel-Atom taktet wie das Modell 230 mit 1,6 GHz und verfügt je Kern über 512 KByte L2-Cache.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter IT-Infrastruktur / Administrator (m/w/d)
    eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH, Mettmann
  2. Solution Engineer - Senior Expert (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Eschborn
Detailsuche

Die 4 Watt typischer Leistungsaufnahme (TDP) des 230 verdoppeln sich mit dem 330 auf 8 Watt. Daher sieht Intel den neuen Prozessor auch für Nettops wie die Eee-Box von Asus vor, nicht für die kompakten Netbooks, wo die Atoms bisher am meisten aufgefallen waren.

Laut Intels neuer Preisliste kostet der Atom 330 in 1.000er-Stückzahlen für PC-Hersteller und Wiederverkäufer nur 43 US-Dollar, auch das Modell 230 mit nur einem Kern kostet bereits 29 US-Dollar. Die eigentlich für Nettops vorgesehene Z-Serie der Atom-CPUs blieb bisher im Preis unverändert, der Z530 mit ebenfalls 1,6 GHz ist noch für 70 US-Dollar gelistet, und selbst der nächstkleinere Atom Z520 mit 1,33 GHz kostet noch 40 US-Dollar.

Damit ist der Atom 330 preislich so attraktiv, dass er wohl bald in zahlreichen günstigen Desktoprechnern für einfache Aufgaben zu finden sein dürfte. Hier machen ihm allenfalls noch die erst seit kurzem verfügbaren Dual-Core-Celerons wie der E1200 (1,6 GHz, 43 US-Dollar) Konkurrenz. Diese CPUs passen in herkömmliche Mainboards mit dem Sockel LGA 775. D945GCLF2 mit Atom 330
D945GCLF2 mit Atom 330

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
  2. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Atom 330 ist dagegen nur als Version zum Auflöten im Gehäuse BGA437 erhältlich und erfordert daher neue Mainboards. Ein solches hat Intel mit dem Modell D945GCLF2 samt Atom 330 bereits im Angebot, es ist im Formfaktor Mini-ITX mit nur 17 Zentimetern Kantenlänge ausgeführt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


gndnznngndgnzgdd 23. Sep 2008

Atom 1.6GHz ist etwa so schnell wie ein CeleronM mit 900MHz

jkg 22. Sep 2008

wucher wie immer bei kontron und HRT innovativ ist es auch nicht wirklich einen atom zu...

JajaIntel 22. Sep 2008

... Die 4 Watt typischer Leistungsaufnahme (TDP) des 230 verdoppeln sich mit dem 330 auf...

Sechx 22. Sep 2008

Bei FULL Flash seiten wie coca-cola.de wird es ganz sicher kritisch, würde ich sagen.

Ähnschenbein 22. Sep 2008

Das hab ich mich auch gleich gefragt.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  2. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

  3. VATM: Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten
    VATM
    Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten

    Die beiden großen Telekommunikationsverbände VATM und Breko sind hinsichtlich einer Spaltung der Bundesnetzagentur gespalten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /