Abo
  • Services:

In jedem zweiten Haushalt gibt es eine Digitalkamera

2008 werden fast 9 Millionen Digitalkameras verkauft

In Deutschland werden 2008 rund 8,9 Millionen Digitalkameras verkauft, eine Steigerung um 4 Prozent im Vergleich zum Jahr 2007, das meldet der Bitkom unter Berufung auf eine GfK-Studie. Der Umsatz soll bei 2 Milliarden Euro und somit auf dem Niveau des Vorjahres liegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Für das Jahr 2009 erwartet der Verband eine Umsatzsteigerung um 2,3 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro. Der durchschnittliche Verkaufspreis von Digitalkameras ist in den vergangenen Jahren allerdings leicht gesunken: von 253 Euro im Jahr 2006 über 240 Euro im Jahr 2007 auf nun rund 230 Euro.

Stellenmarkt
  1. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe
  2. Bundeskartellamt, Bonn

Ein verändertes Käuferverhalten soll den Trend sinkender Kamerapreise stoppen. Statt Megapixeln spielen die Funktionen der Kameras zunehmend eine Rolle bei der Kaufentscheidung. Zudem steigen viele ambitionierte Hobbyfotografen auf digitale Spiegelreflexkameras um, während Billigkameras zunehmend mit Mobiltelefonen konkurrieren.

54 Prozent aller Haushalte besitzen mittlerweile mindestens eine Digitalkamera, knapp 7 Prozent der Haushalte verfügen über eine digitale Spiegelreflexkamera, gut 50 Prozent über eine digitale Kompaktkamera.

Laut Studie schauen sich bereits 28 Prozent der befragten Personen ab zehn Jahre Digitalfotos auch auf dem Fernseher an. Weitere 34 Prozent interessieren sich dafür. Rund 60 Prozent aller Nutzer von Digitalkameras lassen Abzüge erstellen. Im Vergleich zu 2007 ist dieser Anteil gestiegen, er lag damals bei nur 54 Prozent.

Fast jeder Zweite, 47 Prozent, druckt seine Bilder selbst aus, 2007 waren dies nur 44 Prozent. Jeder fünfte Nutzer lässt Fotobücher anfertigen, die er am Computer gestaltet hat. Der Anteil hat sich gegenüber dem Vorjahr verdoppelt.

Anders als bei digitalen Fotoapparaten ist der Markt bei digitalen Camcordern leicht rückläufig. 2008 wird ein Umsatz von 291 Millionen Euro erwartet, das sind circa 6 Prozent weniger als im Vorjahr.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,90€ (bei Zahlung mit Masterpass zusätzlich 25€ Rabatt mit Gutschein: SOMMER25) - Bestpreis!
  2. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  3. 49,97€ (Bestpreis!)

tanquart 28. Sep 2008

eben. hab bis heute auch noch keins gesehn.

Hogfather 22. Sep 2008

Und alles wird 2008 noch gekauft??? Jetzt weis ich auch was ich zu Weihnachten schenke...

:-) 22. Sep 2008

Doch, sonst wäre es nur jeder 10. Haushalt :-)

E-Sheep 22. Sep 2008

In ein paar Jahren werden alle Daten von der heimischen Festplatte bei BKA...

lamilu 22. Sep 2008

Man MUSS ja außer den Treibern nicht auch die zigste Version eines abgespeckten...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /