Abo
  • Services:

Oracle-Anwendungen verkaufen sich schlechter

Co-Presidentin Safra Catz sieht keine negativen Auswirkungen durch Bankenkrise

Oracle hat seinen Gewinn im letzten Quartal um 28 Prozent gesteigert und beim Verkauf seiner Datenbanken kräftig zulegen können. Oracle-Anwendungen verkauften sich aber schlechter als im Vorjahr. Die Bankenkrise in den USA habe dabei keinen Einfluss auf das laufende Geschäft, da Oracle in dem Bereich wenig Kunden habe, hieß es.

Artikel veröffentlicht am ,

Das US-Unternehmen Oracle erzielte in seinem ersten Finanzquartal (2008/2009) einen Gewinn in Höhe von 1,08 Milliarden US-Dollar (21 Cent pro Aktie). Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn bei 840 Millionen US-Dollar (16 Cent pro Aktie). Der Umsatz stieg von 4,53 Milliarden US-Dollar auf 5,33 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Der gesamte Softwareumsatz Oracles wuchs um 20 Prozent auf 4,2 Milliarden US-Dollar. Das Umsatzvolumen der verkauften Softwarelizenzen, ein wichtiger Wachstumsindikator für die ganze Branche, kletterte um 14 Prozent auf 1,2 Milliarden US-Dollar. Das Geschäft mit neuen Lizenzen für Datenbank- und Middleware-Software stieg um 27 Prozent auf 906 Millionen US-Dollar. Bei neuen Lizenzen für Oracle-Applikationen setzte der kalifornische Konzern mit 331 Millionen US-Dollar jedoch 12 Prozent weniger um als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, was Analysten als Folge der gegenwärtigen Schwächephase der US-Wirtschaft werteten.

Auf Unsicherheiten durch die Bankenkrise in den USA angesprochen, sagte Oracle-Co-President Safra Catz: "Insgesamt gesehen, sind wir sehr damit zufrieden, wo wir uns gegenwärtig befinden." Wie Catz erklärte, käme nur ein geringer Umsatzanteil Oracles von Unternehmen aus dem Bereich Finanzdienstleitungen. Die gegenwärtigen Turbulenzen würden keinen Einfluss auf die Performance im laufenden Quartal haben, so Catz, die ihren Posten als Finanzchefin an Jeff Epstein abgibt, aber als Co-President eine der Führungsfiguren neben Oracle-Gründer Larry Ellison bleibt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  4. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

mumu 22. Sep 2008

So wie ich das sehen und schon bei einigen Firmen mitbekommen habe, geht Oracle strenger...

DerMuedeJo 22. Sep 2008

Ironie Tags vergessen oder ? Man kann natuerlich eine Access Datenbank auf Groesse...

Irgendwer 20. Sep 2008

Oracle profitiert in großem Maße davon, dass wichtige Anwendungen anderer...

TeamGermany 19. Sep 2008

Seit der Egomane Larry allen anderen Teams den America's Cup versaut hat, empfehle ich...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Hands on (CES 2019)

Wir haben uns Dells neues XPS 13 auf der CES 2019 angesehen.

Dell XPS 13 (9380) - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /