Abo
  • Services:
Anzeige

Rage - Riesentexturen erschweren Mod-Entwicklung

Veränderungen an Texturen wegen technischer Hindernisse sehr schwierig

Bislang leben die Spiele der Programmierschmiede id Software auch davon, dass sie vergleichsweise einfach von der Mod-Gemeinschaft umgestrickt, erweitert oder um neue Inhalte ergänzt werden können. Beim kommenden Actiontitel Rage könnte das anders sein.

Rage - Bilder aus dem Ingame-Trailer
Rage - Bilder aus dem Ingame-Trailer
Die Texturen für Rage werden groß - und genau das könnte ein Problem für die Mod-Szene sein, so Leveldesigner Tim Willits von id Software laut US-Onlinemagazin Gamasutra. Bei bisherigen Spielen von id, ebenso wie in fast jeder anderen aktuellen Engine, ist die Textur etwa für eine Waffe in einer einzelnen Datei abgespeichert und wird bei Bedarf in den Speicher geladen. Die für Rage verwendete Engine "id Tech 5" legt eine derartige Textur gesammelt mit allen anderen Oberflächenverkleidungen des Levels in sogenannten Megatexturen ab, die durchaus Größen von 128.000 x 128.000 Pixeln erreichen können.

 

Solche Riesendateien sind derzeit auf normalen PCs nicht sinnvoll zu bearbeiten - ein aktueller Standardrechner kriegt die Datei nicht mal geöffnet. Laut Willits verarbeitet id Software solche Texturen mithilfe einen kleinen Rechnerparks, trotzdem würde das finale Berechnen der Daten sehr lange dauern. Bei früheren Projekten wie Quake hat das Unternehmen die Leveldaten mit einem Großrechner von Silicon Graphics berechnet - Modder mussten auch damals auf ihren PCs zum Teil lange auf die Ergebnisse warten, allerdings ging es dabei meist nur um Stunden.

Anzeige

An sich sei id Software aber weiterhin daran interessiert, mit der Mod-Community zu arbeiten, so Willits. Als eine mögliche Lösung schlägt er vor, dass Modder ihre Arbeitsweise anpassen und nur überschaubare Module verändern, die dann etwas einfacher in das Gesamtspiel einzubauen sind.

Rage soll eine offene, an die Mad-Max-Filme erinnernde Welt bieten, in der Spieler mit Fahrzeugen von Siedlung zu Siedlung fahren und gegen Menschen und Mutanten kämpfen. Das Spiel wurde für PC, Mac, Playstation 3 und Xbox 360 angekündigt. Einen Veröffentlichungstermin nennt id nicht.

Rage - Riesentexturen erschweren Mod-Entwicklung 

eye home zur Startseite
Hindukusch 28. Mär 2009

Bei PNG wird für jede Zeile ein Vorfilter-Modus gesetzt. (1 Byte pro Zeile) So kann man z...

Echt mal 23. Sep 2008

Vermutlich will er sagen, dass er keine Ahnung hat, sonst hätte er doch das Kreuz dort...

..... 23. Sep 2008

Also auf einem PC Läuft Windows, Linux, OS X, BSD, Solaris, QNX und noch einiges mehr...

fail detector 22. Sep 2008

hehe :) ich meinte schon e-fußball, wie bspw. pro evolution soccer.

trap 21. Sep 2008

Ich meine nicht ein primitives Objekt wie ein Sowiesohedron, sondern eine komplexe...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KVM ServicePlus - Kunden- und Vertriebsmanagement GmbH, Halle
  2. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Re: Kupfer ist besser als eine Antenne

    lyx | 04:10

  2. Re: Wasserstoff wäre billiger

    m8Flo | 03:42

  3. Re: Wieso emuliert man x86 auf ARM, warum...

    baldur | 02:35

  4. Re: Das icht nicht lache

    plutoniumsulfat | 02:21

  5. Re: Was ist der Unterschied zu Skype?

    treysis | 02:20


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel